Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Hubertushütte


Hubertushütte

Hubertushütte – die urige Einkehralm unter dem Gipfel des Breitenbergs im Mangfallgebirge (Fischbachau). Wer dort oben ankommt, sollte noch erst zum Gipfel weitergehen, dann erst hat er sich ein Weißbier verdient

Wanderrouten
Breitenstein
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge; Fischbachau, Südhang des Breitensteins knapp unter dem Gipfel
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Hubertushütte ist eine Einkehralm, sie liegt auf 1542 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. An Wanderrouten ist vor allem die Hauptstrecke zu nennen, die von Fischbachau bzw. von Birkenstein kommt und über die Kesselam an der Hubertushütte vorbei zum Gipfel geht. Daneben gibt es einen Aufstieg von Winkl über die Schwaigeralm und Bucheralm zum Bockstein (Nebengipfel zum Breitenstein), der unweit der Hütte liegt. Als Drittes ist der Fernwanderweg E4 zu nennen, der vom Wendelstein über die Aiblinger Hütte kommt und an der Talstation der Materialbahn auf die Aufstiegsroute trifft. GPS-Koordinaten: N = 47°43´11´´, E = 11°59´11´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 171 277 7599 (Hüttentelefon). Eine Internetseite ist nicht bekannt.; Internet:
Die Hubertusalm hat von Anfang Mai bis Anfang November geöffnet. Am Montag und Dienstag sind Ruhetage. Es gibt die üblich übliche Almverpflegung an kalten Speisen und einigen Suppen, dazu die Getränke vom Bier bis zum Kaffee. Möglichkeiten zur Übernachtung gibt es nicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Hubertushütte ist eine sehr schöne Holzhütte mit Nebengebäuden, die in windgeschützter Lage stehen; westlich davon hat es einige große Bäume. An der Ostseite des Gebäudes sind Tische und Bänke aufgestellt. Von dort hat man einen Fernblick in Richtung des östlichen Mangfallgebirges und weiter in die Zentralalpen. Die Almhütte liegt auf einen kleinen Absatz im Gelände an der Südseite des Breitensteins, nur etwa 100 Höhenmeter unter dem Gipfel.
Die Hubertushütte hält Jungvieh von Juli bis September. Somit ist die Almsaison deutlich länger, als die Tiere auf der Weide stehen.
Anmerkungen
Der Aufstieg entlang des Materialliftes führt durch einen etwas abweisenden Schrofenhang, der durchaus Aufmerksamkeit bei Gehen erfordert. Im oberen Teil stehen etliche Bäume an der Westseite und verdecken die Hütte; man sieht sie erst, wenn man schon da ist. Etwas kantig und schroff wie der Aufstieg ist sicher auch der Wirt. Aber wenn man sich in den Bergen als Gast zu benehmen weiß, kann man sich mit ihm gut unterhalten und einiges über das Leben auf Almen erfahren. Wie man in den Wald ruft, so hallt es zurück, das gilt schlicht überall.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018