Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Hirschberghaus


Hirschberghaus

Hirschberghaus – das Wirtshaus am Tegernseer Hausberg, das für jedermann ein Ziel ist, egal ob Wanderer, Rodler, Skitourengeher oder Schneeschuhgeher (Stand: Dezember 2017)

Wanderrouten
Hirschberg
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen; Tegernseer Berge (West); nördlich des Weißachtals mit Talort Scharling, an der Westflanke des Kratzers am Anstieg zum Hirschberg.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Das Hirschberghaus ist ein Berggasthof, es liegt auf 1535 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Adresse (unpräzise): Hirschberghaus, D-83707 Bad Wiessee. Koordinaten: N = 47.665629, E = 11.703137; Geographische Daten: N = 47°39´56.3´´, E = 11°42´11.3´´; UTM-Daten: Z = 32T, E = 702934, N = 5282677; Gauß-Krüger: R-E = 4477810.208, H-N = 5280850.467.An Wanderwegen ist die Haupttrasse von Scharling kommend, zum Hirschberg zu nennen. Vor und nach der Hütte gibt es jeweils Nebenrouten die zum gleichen Ziel führen. Die wichtigste davon ist der Aufstieg über den Kratzer. Aber auch direkt aus Kreuth kommt man über die Rauheckalm zum Hirschberghaus und in Form einer Rundwanderung wieder zurück (ev. über die Holzpointalm). Vom Hirschberghaus gibt es eine Rodelstrecke ins Tal (nach Scharling), Schlitten verleiht das Hirschberghaus aber nicht.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8029 465 (Hüttentelefon); Internet: www.hirschberghaus.de
Das Hirschberghaus hat ganzjährig geöffnet mit einem Ruhetag am Dienstag. Im April und Dezember sind zudem Betriebsferien. Die täglichen Öffnungszeiten gehen von 9:00 bis 17:00 Uhr. Es gibt ein breites und günstiges Angebot an almtypischen Speisen und Getränken. Dazu zählen vollwertige Mahlzeiten ebenso wie Brotzeiten, einschließlich Kaffee und Kuchen. Übernachtungen sind möglich, bedürfen aber ausnahmslos der vorherigen Anfrage.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude ist ein sehr schönes, zweigeschossiges, in mehreren Bauabschnitten entstandenes Haus. Im Erdgeschoss ist es teilweise gemauert, ansonsten aus Holz bzw. mit Holzschindeln verkleidet. Dort befinden sich die Theke und die Gaststuben. Der Eingang mit einer großen Terrasse ist nach Süden, bergwärts gerichtet. Es steht am vergleichsweise steilen Nordwesthang des Kratzers, eines Vorberges zum Hirschberg. Direkt an das Hauptgebäude grenzen weitere Nebengebäude an, darunter auch die Bergstation des Materialliftes. In unmittelbarer Nähe liegt die Luckenalm. Fernsicht besteht vor allem nach Norden und Westen (u.a. zum Ochsenkamp und Fockenstein).
Das Hirschberghaus ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Das Hirschberghaus liegt direkt am, ja man kann sogar sagen, auf dem Pfad zum Hirschberg. Es geht gar nicht anders, man muss über die Terrasse gehen, wenn man vorbei will. Das Hirschberghaus ist somit eine Hütte, der man am besten auf dem Aufstieg aus dem Weg geht, indem man die Nebenroute über den Kratzer wählt. Möglicherweise versperrt nämlich ein frisches Weißbier den weiteren Weg. Mit dem hervorragenden Blick zum Hirschberg und der guten Bewirtung könnte es sein, dass sich mancher mit dem bisherigen Teil der Tour begnügt, den Gipfel anderen überlässt und nach ausgiebiger Pause wieder den Weg ins Tal wählt.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018