Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Ebersberger Alm


Ebersberger Alm

Ebersberger Alm – das Ausfluggasthaus nördlich von Ebersberg punktet mit einer guten gastronomischen Leistung in einer attraktiven Umgebung. Der nahe Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe ist ein weiterer Grund, dort hinzukommen und einzukehren (Stand: November 2017)

Wanderrouten
Egglburger See
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Andere Wandergebiete; München Ost; Die Alm liegt im Norden von Ebersberg an der Grenze zum Ebersberger Forst. Ein Stück bergwärts steht der Ebersberger Aussichtsturm.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Ebersberger Alm ist eine Ausfluggaststätte , sie liegt auf 595 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. Auf dem Gelände der Alm gibt es eigene Parkplätze. Aber auch entlang der zuführenden Heldenallee kann man sein Fahrzeug abstellen. Adresse: Ludwigshöhe 3, D-85560 Ebersberg. Koordinaten: N = 48.088504, E = 11.960956; Geographische Daten: N = 48°05´18.6´´, E = 11°57´39.4´´; UTM-Daten: Z = 32U, E = 720485, N = 5330379; Gauß-Krüger: R-E = 4497197.719, H-N = 5327826.924. Wandertechnisch ist die Lage nördlich von Ebersberg mit seinem dort recht dichten Netz an Routen zu erwähnen. Es geht einerseits nach Westen zum Egglburger See, zum anderen nach Norden in den großen Forst. Für jemand, der nicht mit dem Auto anreisen möchte, ist der Start einer Wandertour am S-Bahnhof mit dem Gang durch die Heldenallee jedenfalls eine gute Alternative. Das Wandernetz ist im Wald für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen nicht geeignet, wohl aber auf den Streckenteilen, die durch Felder und Wiesen gehen.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8092 2911 (Gasthaus); eMail: info@ebersberger-alm.de; Internet: www.ebersberger-alm.de
Die Ebersberger Alm hat ganzjährig geöffnet mit Ruhetagen am Montag und Dienstag. Die tägliche Öffnung beginnt um 11:00 Uhr und geht bis 24:00 Uhr. Die warme Küche ist etwas kürzer in Betrieb. Die Speisenkarte umfasst viele bayerische und auch andere Schmankerl. Sie beginnt mit einem wechselnden Tagesgericht und geht über Schweinebraten und Wild bis zu Brotzeiten, einschließlich Kaffee und Kuchen und vielen Desserts. Die Raumaufteilung der Gaststuben ist prädestiniert für unterschiedlich große Besuchergruppen. Eine Anmeldung ist zumindest an den Wochenenden sinnvoll. Übernachtungen sind nicht möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude ist ein eingeschossiger, massiver Bau mit ausgebautem Dach. Die Inneneinrichtung ist sehr geschmackvoll gestaltet mit massiven, wunderschönen Holzmöbeln. Durch geschickte Abtrennung sind viele kleinere Einheiten entstanden, unabhängig davon, dass es ohnehin unterschiedlich große Gaststuben gibt. Der Eingang befindet sich an der westlichen Traufseite des Gebäudes, durch einen kleinen Winkelbau etwas geschützt. Mindestens genau so bedeutend ist aber auch der große Biergarten mit seinem Kiesboden, der sich an der Westseite des Gebäudes anschließt. Das Gebäude steht am Fuße des letzten Anstiegs zur Ludwigshöhe mit dem Aussichtsturm.
Die Ebersberger Alm ist ausschließlich gastronomisch genutzt. In unmittelbarer Nähe findet sich das Museum „Wald und Umwelt“. Der Parkplatz auf dem Gelände kann zumindest für beide (Alm und Museum) genutzt werden. Die Zusammenarbeit besteht darin, dass man im Museum auf die Einkehrmöglichkeit bei der Alm hinweist. Das Museum ist an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet.
Anmerkungen
Die Eberberger Alm ist ein typisches Beispiel dafür, wie sich ein Ausfluggasthof entwickeln kann. Vor etwa 100 Jahren – also fast zeitgleich mit dem Bau des Turmes – entstand ein Kiosk, an dem es Kaffee gab. Recht bald wurde daraus aber mehr. Der Kaffeekiosk entwickelte sich zu einem Tanzlokal und dann zu dem jetzigen Ausfluglokal, in dem man sehr gut speisen kann. Natürlich ist die Bekannt- und Beliebtheit auch dem Turm und dem Museum Wald und Natur geschuldet. Die Heldenallee, die zum Gedenken an die gefallenen Soldaten erinnert, wird in ihrer Bedeutung aber wohl nur dem auffallen, der etwas näher hinsieht. Kurzum, es ist ein recht rühriges und interessantes Ausflugziel, nicht nur für die Bewohner von Ebersberg. An typischen Ausflugtagen sollte man aber besser nicht mit dem Auto ankommen, denn dann reicht selbst der an sich große Parkplatz nicht mehr für alle.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018