Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Rosskopf (Spitzing)



Rosskopf (Spitzing)

Rosskopf – der grüne Berg im Spitzinggebiet mit seinem etwas schiefen Gipfelkreuz. An den Hängen sind tatsächlich auch Pferde der Stümpflingalm anzutreffen

Schwierigkeit:25.5leicht (<27.5)
Tracklänge:7.8 kmkurz (0-8 km)
Wanderzeit:3:20 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:553 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bayerische Voralpen, Schlierseer Berge. Karte: AV-Karte Digital 2010 – Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge
Datum, Begleiter, Wetter
02.08.2012; Tassilo. Am Auf- und Abstieg niemand anzutreffen. Lediglich im Bereich der Bergbahn-Bergstation und am Gipfel des Rosskopfes hielten sich etliche Personen auf Morgens noch schönes Sommerwetter, später mehr Wolken, trocken (Gewitter kamen erst abends). An Südhängen heiße Temperaturen. Sicht brauchbar.
Erreichte Gipfel
Rosskopf Spitzing (1580 m)
Alm(en), Hütt(en):
Jagahüttn, Albert-Link-Hütte, Osthangalm, Stümpflingalm, Haushamer Alm, Valeppalmen
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz bei der Kirche Spitzingsee. Navi-Adresse: GPS-Koordinaten: N = 47°39´44´´ E = 11°53´19´´ (Gebühr: 4 €); ein weiterer Parkplatz wäre an der Zufahrt zur Bergbahn, GPS-Koordinaten: N = 47°39´40´´, E = 11°52´49´´ bzw. an der Bergbahn direkt.
Vom Parkplatz aus an der Kirche vorbei, den Bach (Seeabfluß) überqueren und in Richtung Bergbahn gehen. Nach der Lyraalm rechts auf den Schotterweg und darauf bleiben bis zur Jagahüttn (Skipiste überqueren, vorbei an der Osthangalm). Von der Jagahüttn weiter ach Süden über die Stümpflingalm zum Gipfel des Rosskopfes. Halblinks abwärts über den Wiesenhang zum Grünsee (Weg ist teilweise nicht erkennbar), weiter bergab und auf den Fahrweg zur Grünseealm einmünden. Über die untere Haushammeralm und die Valeppalmen weiter bergab bis zum Albert-Link-Haus. Auf die Straße nach Valepp und dann nach links zurück zum Parkplatz.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkpl. Kirche, Spitzingsee1090
Querung der Skipiste1288 0:44
Jagahüttn1480 0:24
Stümpflingalm1508 0:10
Gipfel Rosskopf1580 0:20
Haushamer Alm, utr.1304 0:45
Albert-Link-Haus1054 0:30
Parkpl. Kirche, Spitzingsee1090 0:20
Anmerkungen:
Es ist keine lange und auch keine weite Tour, sie hatte es aber vor allem beim Abstieg vom Roßkopf in sich. Der Aufstieg zur Jagahüttn ist auf der Schotterstraße etwas langweilig, steil und deshalb anstrengend; ähnliches gilt für den Aufstieg zum Gipfel. Von dort gibt es zwar eine offizielle Route über den Südosthang zum Grünsee, sie ist aber ohne Markierungen und nur im oberen Teil als Spur zu erkennen. Es blieb also nichts anderes übrig, als den Trittpfaden der Kühe zu folgen und den Weg im steilen Wiesenhang selbst zu finden. Das endete erst nach der Einmündung auf die talwärts führende Fahrstraße. Bei einer Wiederholung würde ich den Abstieg ganz links zur Grünseealm wählen, er schien aus der Ferne der bessere zu sein.

Nahe der Skipiste liegt auf halber Höhe der Speichersee. Er wurde gebaut, um Wasser für die Beschneiung der Pisten zu speichern.

Osthangalm direkt an der Skipiste. Sie ist nur im Winter zur Gastronomie geöffnet. Im Sommer weiden ganz friedlich die Tiere unter den Skiliftmasten.

Stümpflingalm am Westaufstieg zum Rosskopf. Die traditionsreiche, bekannte Alm ist derzeit nicht geöffnet. Sie möchte den Gastronomiebetrieb aber in Kürze wieder aufnehmen.

Das Spitzinggebiet ist mit bestossenen Almen sehr gut bestückt; im Bild die untere Haushamer Alm auf halbem Weg vom Rosskopf in die Valepp.

Nahe des Albert-Link-Hauses gibt es die Valeppalmen. Einige sind in privatem Besitz und teilweise in der Winterzeit zu mieten

Blick vom Rosskopf nach Westen zum Risserkogel mit seinem „Kletterfelsen“, dem Blankenstein.

„Valepp“ ist ein Fluss, ein Tal und eine Siedlung südlich des Spitzingsees. Nahe der ganzjährig bewirtschafteten Albert-Link-Hütte betreibt der LSV ein Trainingszentrum für Skilanglauf.

Wo Berge sind, gibt es auch Seen. Im Bild der Grünsee am Südosthang des Rosskopfes. Er hat keinen oberirdischen Abfluß.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018