Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Brauneck



Brauneck

Brauneck - der Münchner Hausberg mit bester Rundumsicht im Isarwinkel; immer wieder Ziel der Bergwanderer, auch der alten Hasen

Schwierigkeit:34.3mittel (27.5-40)
Tracklänge:8.2 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:00 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:905 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bayerische Voralpen, Lenggrieser Berge. Karte: AV-Karte Digital 2010, Isarwinkel Benediktenwand.
Datum, Begleiter, Wetter
18.05.2011; Alleingang. Am Aufstieg über die Reiseralm und den Garlandhang waren nur wenige Wanderer unterwegs. Es wurden aber in der Nähe der Seilbahn und auf dem Gipfel deutlich mehr. Es herrschte hervorragendes Bergwetter mit bester Fernsicht. Nachmittags zogen einige Quellwolken auf, die aber nicht weiter störten. Die Temperaturen entwickelten sich angenehm warm für diese Jahreszeit.
Erreichte Gipfel
Brauneck (1554 m)
Alm(en), Hütt(en):
Brauneckgipfelhaus, Reiseralm, Tölzer Skihütte, Garlandalm (1300 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz an der Talstation der Brauneckbahn. Navi-Adresse: Gilgenhöfe 28, Lenggries. GPS-Koordinaten: N = 47°40´36´´; E = 11°33´19´´
Vom Parkplatz direkt zur Reiseralm (Hinweisschilder) und weiter zur Bergstation des Skiliftes des Skiclubs Lenggries. Von dort weiter den Fahrweg über die Talstation des Garlandliftes und die Garlandalm zur Bergstation der Brauneckbahn. Anschließend zum Gipfel des Braunecks. Nach einem Abstecher zum Brauneckhaus erfolgt der Abstieg zur Tölzer Skihütte, die aber noch bis Ende Mai geschlossen ist. Rückweg zur Bergstation der Brauneckbahn und anschließend Rückweg wie Aufstieg. Lediglich das Stück zwischen Reiseralm und der Bergstation des Skischule-Liftes ist ein etwas holpriger Pfad, alles andere sind gut begehbare Wege.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz an der Talstation710
Reiseralm920 0:35
Garlandalm1300 1:00
Bergstation Brauneckbahn1493 0:30
Brauneck Gipfel 1554 0:10
Brauneckgipfelhaus1540 0:05
Tölzer Skihütte1455 0:15
Bergstation Brauneckbahn1493 0:15
Reiseralm920 0:45
Parkplatz an der Talstation710 0:25
Anmerkungen:
Das Brauneck ist einer der bekanntesten und beliebtesten Berge bzw. Bergmassive der Bayerischen Voralpen. Die Gründe dafür sind überzeugend: aus dem Voralpenland rasch erreichbar, mit einer leistungsfähigen Bergbahn ausgestattet, zahlreiche Wanderrouten zu mehreren Gipfeln, viele bewirtschaftete Hütten und Almen und nicht zuletzt eine hervorragende Fernsicht in alle Himmelsrichtungen. Für letzteres braucht man natürlich das entsprechende Wetter, das es an diesem Tag auch gab. Es ist ein unvergesslicher Eindruck, die vielen Gipfel des Karwendelgebietes zu sehen einschließlich der Berge bis zur Zugspitze. Aber auch der Blick nach Osten und Norden von Lenggries über Bad Tölz und München bis zum Starnberger See ist beeindruckend. Wer etwas schwach zu Fuß ist, benutzt natürlich die Bergbahn. Aber auch denjenigen, die man in nicht ganz bergtauglichen Schuhen auf dem Gipfel trifft, ist die herrliche Bergwelt und die besondere Aussicht von Herzen gegönnt. Ich wollte aber bewusst zu Fuß gehen über die Reiseralm und den Garlandhang, den ich schon lange als berüchtigten Skihang kenne, im Sommer aber noch nie gesehen habe. Beides zu besuchen lohnt sich, obgleich der Aufstieg doch recht schweißtreibend, sprich steil, ist.

Lenggries von der Reiseralm aus. Mitte = Geierstein, halblinks = Keilkopf

Garlandalm. Im Sommer weidet in den Osthängen des Braunecks Jungvieh

Das Brauneck ist für viele touristische Attraktionen bekannt. Eine davon ist die Bobcartbahn nahe der Talstation

Hüttenwirt Alois Oswald von der Reiseralm füttert seine Hirschkühe

Braunbär Bruno (in Lebensgröße aus Holz) bewacht die Reiseralm. Ob das berüchtigte Original an der Hütte war, ist nicht sicher.

Beste Fernsicht nach Süden und Westen; man glaubt die Zugspitze sei zum greifen nah

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018