Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Gedererwand



Gedererwand

Gedererwand – der abweisende und auch unterschätzte Gipfel im Gebiet der Kampenwand (Chiemgauer Alpen)

Schwierigkeit:48.4anstrengend (>40)
Tracklänge:18.6 kmlang (>15 km)
Wanderzeit:5:15 h*lang (>5 h)
Höhensumme:967 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Chiemgauer Berge, Kampenwand. AV-Karte Chiemgauer Alpen West
Datum, Begleiter, Wetter
31.07.2012; Alleingang. Zur Gedererwand nur wenige Personen unterwegs; auf den übrigen Streckenteilen deutlich mehr, vor allem im Nahbereich der Kampenwandbahn. Schönes Sommerwetter (weiß/blauer Himmel), angenehme Temperaturen. Sicht begrenzt.
Erreichte Gipfel
Gedererwand (1398 m)
Alm(en), Hütt(en):
Schlechtenberg Alm, Gorialm, Sameralm, Maisalm, Liftstüberl (in Sichtweite)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Kohlstätt; am Ende der Kohlstätterstraße, Aschau. GPS-Koordinaten: N = 47°46´28´´, E = 12°20´17´´.
Vom Parkplatz aus die asphaltierte Straße weitergehen, an der Maisalm vorbei zum nächsten Kreuzungspunkt. Geradeaus weiter auf der Route 202, später auf der 4 bzw. 38 in Richtung Rossboden. Es gibt einige Abkürzungen, die man aber nicht machen muss. Oberhalb des Marterls „Zu unserer Lieben Frau“ links abbiegen und den Steig hoch gehen. Den Zaun überqueren und ostwärts zur Gedererwand. Zurück zur Route und Aufstieg in Richtung Steinlingalm bis zum Sultensattel. Abstieg auf der Fahrstraße bis zur Schlechtenberger Alm bzw. zur Gorialm. Weiter Abstieg auf der Fahrstraße bis zum Sattel oberhalb der Maisalm. Aufstieg zur Sameralm. Zurück zum Sattel bzw. weiter zur Maisalm. Rückweg zum Parkplatz.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Kohlstätt, Aschau709
Sattel oberhalb der Maisalm949 0:35
Sattel Roßboden1301 1:00
Gipfel Gedererwand1398 0:45
Sattel Rossboden1301 0:40
Sultensattel1402 0:25
Schlechtenberger Alm bzw. Gorialm1264 0:25
Sattel oberhalb der Maisalm940 0:30
Sameralm995 0:15
Maisalm920 0:15
Parkplatz Kohlstätt, Aschau709 0:25
Anmerkungen:
Die Gedererwand steht eindeutig im Schatten der Kampenwand: sie ist erheblich niedriger, liegt etwas abseits und man kommt nicht zwangsläufig daran vorbei. Aber sie hat es in sich. Das zeigte sich bereits an der Abzweigung, bei der das Schild am Wegweiserpfosten fehlt. Der zu gehende Pfad ist schlecht zu finden, die Markierungen sind verblasst. Und es geht ständig bergauf, bergab über alle möglichen Hindernisse bis zum Gipfel. Was nicht nur auf dieser Tour auffällt: die vielen bewirtschafteten Almen und Hütten in den Chiemgauer Bergen; diesmal habe ich davon vier Stück besucht. Drei dieser vier Almen liegen an gut frequentierten Stellen, die Sameralm nicht.

Vom Gipfel der Gedererwand hat man einen herrlichen Blick auf den Chiemsee mit den vorgelagerten Filzen (Mooren)

Eine junge, fröhliche Wanderin besucht das neu renovierte Marterl „Zu unserer Lieben Frau“ am Aufstieg zum Roßboden

Kampenwand von der Gedererwand aus. Die unverwechselbaren Zacken sind eigentlich aus jeder Richtung zu erkennen. Nordaufstieg, rechts Steinlingalm

Gipfelkreuz der Gedererwand. Es sind nur einige wenige Wanderer, die diesen etwas abweisenden Berg besuchen

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018