Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Hochries



Hochries

Hochries – Tour zur Königin des Samerberges über Hütten und Almen mit einem Berggipfel

Schwierigkeit:37.9mittel (27.5-40)
Tracklänge:12.3 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:20 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:847 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Chiemgauer Alpen, Samerberg. Karte: DAV, BY 17 (Chiemgauer Alpen West).
Datum, Begleiter, Wetter
07.07.2011; Alleingang. Auf der Strecke waren nur wenige Wanderer unterwegs, an der Mittel- bzw. Bergstation der Bergbahn deutlich mehr. Das Wetter war schwül, die Temperaturen aber noch angenehm; diesig, deshalb Fernsicht nicht sehr gut.
Erreichte Gipfel
Hochries (1563 m)
Alm(en), Hütt(en):
Hochrieshaus, Käseralm, Kräuterhexe, Moserbodenalm, Seitenalm (1325 m), Wimmeralm (1151 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Hochriesbahn Samerberg (Gebühr 2 €; aufpassen: auf der linken Seite nicht am Automat lösen, sondern bei der Ausfahrt die Münze einwerfen). Navi-Adresse: Hochriesstraße 80, Grainbach (Samerberg). GPS-Koordinaten: N = 47°46´12´´, E = 12°14´11´´.
Vom östlichen Ende des Parkplatzes auf dem asphaltierten Weg bis kurz vor der Mittelstation der Bergbahn gehen. Dann nach links, an der Käseralm vorbei, das Wiesengelände überqueren und geradeaus bergauf bis zum Ende der Betonstrasse. Dann rechts halten und weiter geradeaus über eine Steinrinne bis zur Abzweigung der Routen 216a/216b. Die linke Route (216b) wählen, sie geht sehr steil über etwas holprige Pfade bis zum Fernwanderweg E4 hoch. Für diesen Teil gilt der Hinweis auf die nötige Bergerfahrung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Dann nach rechts zum Gipfel gehen. In westlicher Richtung weiter auf dem E4 (Richtung Feichteck); Abzweigung nach Grainbach und über die Seitenalm und den Moserboden zurück zur Mittelstation. Nach dem Besuch der Käseralm zurück zum Parkplatz.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz an der Hochriesbahn723
Abzweigung: Mittelstation/Käseralm917 0:35
Abzweigung: Route 216a/216b1000 0:15
Einmündung auf Wanderweg E41350 0:55
Gipfel Hochries 1563 0:35
Abzweigung: Feichteck/Grainbach1480 0:10
Seitenalm1350 0:15
Abzw: Ebersberger Alm/Moserboden1150 0:25
Moserbodenalm934 0:20
Kräuterhexe924 0:10
Käseralm917 0:05
Parkplatz an der Hochriesbahn723 0:35
Anmerkungen:
Es ist zweifellos eine Bergtour vorbei an, bzw. in Sichtweite vieler Almen und Hütten. Das Gebiet ist mit seiner Seilbahn touristisch gut erschlossenen und lockt viele Besucher an, die sich allerdings oft nur in geringer Entfernung von den Bahnstationen aufhalten. Die sehr gut ausgebaute Straße bis zur Mittelstation kommt den Mountainbikern sehr entgegen, für die es einen separaten Parcours gibt. Der Teil des Geländes zwischen Mittelstation und dem Gipfel ist dann durchaus anspruchsvoll. Dies gilt sowohl für den Aufstieg über die Ostseite, als auch für den Abstieg über die Westseite. An der Westseite hat man einen herrlichen Blick bis zum Inn mit den vielen Almen und Bergbauernhöfen, die mir natürlich nicht alle bekannt sind.

Bergstation der Hochriesbahn.

Zwischen Grainbach und Nussdorf gibt es viele Almen und Bergbauernhöfe (Bildmitte: Doglalm, auch Spatenaualm genannt).

Zenzhütte, eine sehr gepflegte, private Hütte im Moserboden.

Seitenalm in 1350 m Höhe, bestehend aus drei Gebäuden.

Wimmeralm in 1150 m Höhe in sehr schöner Südlage.

Blick nach Norden zum Riesenberg mit Riesenhütte und Riesenalm (unten).

Blick nach Süden zum Karkopf und Feichteck.

Gipfelkreuz auf der Hochries.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018