Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Rotwand



Rotwand

Rotwand – die Königin unter den Taubensteinbergen. Selbst bei hässlichem Wetter mit Schnee und Eis pilgern ganze Völkerscharen auf ihren Gipfel – und sie kehren auf dem Rotwandhaus ein

Schwierigkeit:31.3mittel (27.5-40)
Tracklänge:8.4 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:05 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:711 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bay. Voralpen, Schlierseer Berge, Taubensteingebiet; Karte: AV-Karten Digital, Tegernsee – Schliersee – Mangfallgebirge.
Datum, Begleiter, Wetter
19.06.2010; Tassilo hat mich auf der ersten Tour begleitet, Benno auf der zweiten. Beide Male waren zahlreiche Wanderer unterwegs. Das erste Mal war sehr wolkiges Wetter mit schlechter Sicht. Trotzdem konnte man viele Personen unterwegs antreffen. Die zweite Wanderung mit Benno verlief anders rum. Obwohl Mitte September bereits Schnee lag, tat auch das dem Ansturm keinen Abbruch.
Erreichte Gipfel
Rotwand (1884 m), Rauhkopf (1689 m)
Alm(en), Hütt(en):
Rotwandhaus, Taubensteinhaus, Bergstation Taubensteinbahn (1613 m), Kleintiefentalalm (1555 m), die Großtiefental kann man aus einer etwas größeren Entfernung sehen.
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz an der Taubensteinbahn. Navi-Adresse: Spitzingstrasse 12, Schliersee. Wer mit der Bahn fährt, darf auf dem Parkplatz an der Bahn kostenlos parken. GPS-Koordinaten: N = 47°39´57´´, E = 11°53´23´´.
Berg- und Talfahrt mit der Taubensteinbahn. Rundwanderung um Lempersberg und Rotwand mit Auf- und Abstiegen zu zwei Gipfeln (Rotwand, Rauhkopf). Von der Bergstation der Taubensteinbahn Aufstieg Richtung Rotwandhaus (nach kurzer Zeit könnte man bereits einen Abstecher zum Taubensteingipfel machen), weiter direkt zum Rotwandhaus. Von dort Auf- und Abstieg zum Rotwandgipfel. Abstieg zur Kümpfelscharte; weiter nach links (aufpassen, Wege am Anfang etwas verwirrend) mit Durchquerung der Nebelwand, dann Aufstieg zum Miesingsattel. Abstieg über Kleintiefentalalm und dann auf dem Fahrweg bis zur Abzweigung zum Taubensteinhaus (Kreuzung des Baches über eine Holzbrücke). Nach dem Taubensteinhaus weiter bis zur Abzweigung Rauhkopf/Bergstation Bahn. Auf- und Abstieg zum Rauhkopf und zurück zur Bergstation der Taubensteinbahn.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Bergstation Taubensteinbahn 1613
Abzweigung Pfad zum Rotwandgipfel1785 0:45
Rotwandhaus1727 0:15
Rotwandgipfel1884 0:20
Rotwandhaus1727 0:15
Kümpfelscharte1691 0:10
Miesingsattel1695 0:40
Taubensteinhaus1560 0:45
Rauhkopfgipfel1689 0:40
Bergstation Taubensteinbahn1613 0:15
Anmerkungen:
Auf dieser Tagestour ist es prinzipell möglich, mit etwas Kondition fünf Berggipfel hintereinander zu besteigen: Taubenstein, Rotwand, Auerspitz, Hochmiesing und Rauhkopf. Nachdem es aber am Vortag geregnet hatte und wegen des Hochnebels die Wege nicht abtrockneten, war das nicht sinnvoll. Es genügt, wenn man auf den glitschigen Wegen nur einmal mit dem Hosenboden in einer Pfütze sitzt (ist uns nicht passiert). Wir haben uns deshalb auf den etwas besseren Wegen gehalten und z.B. die direkten Pfade zum Rotwandgipfel oder zwischen Kleintiefentalalm und Taubensteinhaus nicht benutzt. Auch der Taubenstein, Auerspitz und der Hochmiesing müssen noch auf uns warten. Wegen des Hochnebels keine Fernsicht möglich. Viele Kühe und Kalbinnen säumen (und versperren) die Wege. Mit etwas Glück kann man Murmeltiere sehen. Leider besuchen den Gipfel des Berges zuweilen noch mehr Schafe als Wanderer, was man an deren Hinterlassenschaft sehen kann.

Gipfelkreuz der Rotwand

Kleintiefentalalm vom Miesingsattel aus gesehen

Bergstation der Taubensteinbahn mit Taubenstein, links Fußweg zum Taubensteinhaus

Renoviertes Rotwandhaus direkt unter der Rotwand

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018