Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Roßstein



Roßstein

Roßstein - schweißtreibender Aufstieg zu den Zwillingsbergen Roßstein bzw. Buchstein in den Tegernseer Bergen

Schwierigkeit:34.9mittel (27.5-40)
Tracklänge:6.6 kmkurz (0-8 km)
Wanderzeit:4:30 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:970 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bay. Voralpen, Tegernseer Berge; Karte: AV-Karten Digital 2010, Tegernsee – Schliersee – Mangfallgebirge.
Datum, Begleiter, Wetter
23.08.2010; Alleingang. Auf allen Streckenteilen konnte man viele Personen antreffen, kein Wunder, es herrschte Urlaubszeit. . Morgens sonnig und klar; gegen Mittag wolkig und etwas Wind, aber trocken
Erreichte Gipfel
Roßstein (1698 m)
Alm(en), Hütt(en):
Sonnbergalm, Tegernseer Hütte, Sonnbergalm (Niederleger 1150 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Bayerwald, B307, 200 m westlich der Siedlung; Navi-Adresse: Bayerwald, Kreuth. GPS-Koordinaten: N = 47°36´58´´, E = 11°40´36´´
Aufstieg vom Parkplatz Bayerwald über die Sonnbergalmen zur Roßsteinnadel (Einstieg in das letzte Steilstück). Direkte Weiterwanderung zum Gipfel des Roßstein über die Südwestflanke, die zwar sehr steil, aber mit Drahtseilen gut gesichert ist. Abstieg zur Tegernseer Hütte. Weiterer Abstieg über die Nordflanke (ist erheblich einfacher) und Rückwanderung über die Roßsteinalm zur Roßsteinnadel (das bedeutet einen kurzen Wiederaufstieg). Weiterer Rückweg dann wie auf dem Hinweg über die Sonnbergalmen zum Parkplatz.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Bayerwald867
Sonnbergalm Niederleger1150 0:41
Sonnbergalm Hochleger 1483 0:55
Roßstein Gipfel1698 0:46
Tegernseer Hütte1646 0:10
Nordabstieg Abzweigung RB 1 und RB21481 0:16
Roßstein-Nadel, Abzweigung zum Roßstein1550 0:34
Sonnbergalm (Hochleger)1483 0:10
Parkplatz Bayerwald867 0:58
Anmerkungen:
Die Zwillingsberge Roßstein und Buchstein bieten einen imposanten Anblick wenn man bei der Sonnbergalm aus dem Wald kommt und den mächtigen Felsstock unvermittelt sieht. Im Sattel zwischen beiden Bergen ist die Tegernseer Hütte eingeklemmt wie ein Adlernest. Manch einer wird an der Nadel die Route für beendet ansehen. Es erfordert für den etwas ungeübten Wanderer schon Mut, sich in die Südwestflanke des Roßstein mit ihren seilgesicherten Passagen zu wagen. Auch der „einfachere“ Weg über die Nordflanke zur Tegernseer Hütte hat seine Tücken; er ist oft etwas nass und rutschig. Wer also nicht weiter will, hat dennoch die Möglichkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Er kann in der Sonnbergalm (Hochleger) einkehren. Dort erlebt er das schöne Gefühl ursprünglicher alpiner Bewirtung im Gegensatz zu den oft touristisch aufgemotzten sonstigen „Almen“.

Gipfelkreuz am Roßstein, im Hintergrund links ist der um drei Meter höhere Buchstein zu sehen. Links neben den Gipfelkreuz steht der Risserkogel

Blick nach Norden: im Sattel liegen die "Sieben-Hütten-Almen" mit ihrer privaten Zufahrt aus Lenggries.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018