Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Rampoldplatte



Rampoldplatte

Rampoldplatte – ein unscheinbarer Berg im östlichen Mangfallgebirge, aber nur auf den ersten Blick

Schwierigkeit:34.9mittel (27.5-40)
Tracklänge:10.6 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:3:50 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:830 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge, nördlich des Wendelsteins. Karte: AV-Karte Digital 2010 – Mangfallgebirge Ost.
Datum, Begleiter, Wetter
24.08.2011; Tassilo und Sepp haben mich begleitet. Ansonsten konnte man etliche Wanderer antreffen, vor allem waren viele Mountainbiker unterwegs. Wir konnten uns über sommerliches Hochdruckwetter freuen, allerdings war es sehr warm. Starke Diesigkeit begrenzte die Fernsicht erheblich.
Erreichte Gipfel
Rampoldplatte (1422 m)
Alm(en), Hütt(en):
Schlipfgrubalm, Schuhbräu-Alm, Rampoldalm, Diensthütte Winterstube (957 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Lechen, Brannenburg. Navi-Adresse: Lechen, Brannenburg, bis zum Waldrand weiterfahren. GPS-Koordinaten: N = 47°44´20´´; E = 12°04´32´´
Vom Parkplatz westwärts in den Wald. Nach Überquerung des Kirchbaches kann man sich entscheiden: entweder auf der Teerstraße bleiben oder nach rechts in den „Wurzelpfad“ abbiegen (bergwärts sind wir die Schotterstrasse, talwärts den Pfad gegangen). Beide treffen sich weiter oben wieder und gehen als Schotterstrasse zur Schlipfgrubalm. An dieser vorbei, später rechts abbiegen und über die Winterstube zur Schuhbräu-Alm. Nach links über die Wiese zur bereits sichtbaren Rampoldalm. Nach rechts und nach links und dann direkt zum Gipfel der Rampoldplatte. Gleicher Rückweg.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Lechen670
Schlipfgrubalm854 0:35
Winterstube957 0:25
Schuhbräu-Alm1144 0:25
Rampoldalm1244 0:20
Gipfel Rampoldplatte1422 0:25
Schuhbräu-Alm1144 0:35
Schlipfgrubalm854 0:40
Parkplatz Lechen670 0:25
Anmerkungen:
Die Rampoldplatte ist ein Berg, der eindeutig im Schatten seiner südlichen Nachbarn Lechnerkopf (1625 m) bzw. Wendelstein (1838) steht. Als gemütliche Eintagestour aus Brannenburg ist dieser Gipfel aber sehr zu empfehlen. Wenn man den richtigen Wochentag wählt (wegen Ruhetag), kann man auf der Schuhbräu-Alm und auf der Schlipfgrubalm einkehren. Ob auch die Rampoldalm als Jausenstation geöffnet hat, konnte ich nicht erkunden (wahrscheinlich ja, ich werde aber noch einmal vorbeikommen). Vom Gipfel der Rampoldplatte hat man einen herrlichen Blick nach Norden zu den Kollerfilzen (Bad Feilnbach) und auf den Farrenpoint mit den zahlreichen Almen, den man sofort für eine der nächsten Touren ins Visier nimmt. Im Westen ist der Breitenstein zu erkennen, der aber aus dieser Blickrichtung ganz anders aussieht als man ihn sonst kennt. Ja – und dann im Süden: dort ist der Lechnerkopf groß und mächtig zu sehen, vom Wendelstein ragt nur die Spitze der Sendeantenne herüber.

Blick von der Rampoldplatte auf die Kollerfilze bei Bad Feilnbach. Filze dienten früher als Torfquelle zum Heizen, heute haben sie noch Bedeutung als Moorbad, Fangopackung etc.

Gedenktafel für Rosa Friedrich, verstorben durch Wespenstiche. Sie erinnert daran, dass die Berge zwar sehr schön sind, aber auch so mancherlei Gefahren bergen.

Rampoldalm – möglicherweise als Jausenstation geöffnet.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018