Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Latschenkopf



Latschenkopf

Latschenkopf – der Berggipfel auf halbem Wege zwischen Brauneck und Benediktenwand. Für die Gipfelwanderer ist er der Scheidepunkt: die etwas mutigeren Wanderer gehen weiter über die Achselköpfe, die anderen steigen zur Stie-Alm ab

Schwierigkeit:32.7mittel (27.5-40)
Tracklänge:8.7 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:4:35 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:840 mgroß (>800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bayerische Voralpen, Isarwinkel, Lenggrieser Berge. Karte: AV-Karte Digital 2010, Isarwinkel Benediktenwand.
Datum, Begleiter, Wetter
26.09.2001; Alleingang. Dank des schönen Wetters waren viele Wanderer unterwegs, auch auf dem etwas schwierigeren Pfad über die Achselköpfe. Es herrschte bestes Spätsommerwetter mit einigen Schleierwolken. Die Fernsicht war aber nicht besonders gut.
Erreichte Gipfel
Latschenkopf (1712 m), Achselköpfe (1710 m). Achselköpfe bedeutet, dass es mehrere "Gipfel" gibt, die etwa gleich hoch sind und die man alle erreicht, wenn die Route gewählt ist.
Alm(en), Hütt(en):
Quengeralm, Stie-Alm, Strasseralm, Tölzer Skihütte, Brauneckgipfelhaus, Restaurant an der Bergstation der Bergbahn (1493 m)
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Brauneckbahn. Navi-Adresse: Gilgenhöfe 28, Lenggries. GPS-Koordinaten: N = 47°40´36´´; E = 11°33´19´´
Berg- und Talfahrt mit der Brauneckbahn. Aufstieg zum Brauneckgipfel. Weiterwanderung nach Westen auf dem Kamm zum Latschkopf. Abstieg zum Sattel zwischen Latschenkopf und Achselköpfen. Überquerung der Achselköpfe. Rückweg auf der Nordumgehung der Achselköpfe mit Abstieg in Richtung Längental, dann wieder Aufstieg zum Latschkopfsattel. Abstieg über den Idealhang (Skipiste) zur Stie-Alm. Weiterer Rückweg über Strasseralm und Quengeralm zur Bergstation der Bergbahn.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Bergstation der Bergbahn Brauneck 1493
Gipfel Brauneck1555 0:15
Gipfel Latschenkopf1712 0:50
Latschenkopf Sattel1607 0:25
Mittlerer Achselkopf1710 0:30
Letzter Achselkopf1682 0:25
Abzweigung am Rotöhrsattel1607 0:20
Abzweigung Längental1439 0:25
Latschenkopf Sattel1607 0:30
Stie-Alm1485 0:25
Strasseralm (bzw. Quengeralm)1426 0:10
Bergstation der Bergbahn Brauneck1493 0:25
Anmerkungen:
Eine Höhenwanderung am Brauneck ist für jeden Bergwanderer ein Muss. Die Möglichkeiten sind vielfältig von kurzen, leichten Abstechern zu den an der Südflanke liegenden Almen bis zu anspruchsvollen Wanderungen über Latschenkopf und Achselköpfe zur Benediktenwand. Letztere habe ich nicht erreicht, dazu war die Strecke über die Achselköpfe wegen der Rutschgefahr in den vielen Steilstücken zu anstrengend. Anfängern oder ängstlichen Personen kann man diesen Teil nicht empfehlen. Beeindruckend ist die Zahl der Almen und Hütten, die man im gesamten Gebiet antreffen kann; die obige Liste ist keineswegs vollständig. Manche sind reine Weidealmen, d.h. im Winter geschlossen, andere haben ganzjährig geöffnet. Neben den ausgedehnten Wandermöglichkeiten im Sommer ist das Brauneck nämlich auch ein großes Skigebiet.

Gipfel des kleinen Kirchsteins. Von Süden ist der Berg leicht zugänglich.

Achselköpfe. Über diese Spitzen führt ein Steig, der durchaus anspruchsvoll ist.

Kletterleiter an einem der Achselköpfe.

Das Brauneck bietet für jeden etwas: Stille und Einkehr an der Herz-Jesu-Kapelle nahe der Stie-Alm oder ….

…. „Bergkick“ beim Abseilen an einem Kletterfelsen

Südflanke des Latschenkopfes mit der Stiealm. Im Hintergrund liegt das Isartal mit den angrenzenden Bergen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018