Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Wanderungen

Jägerkamp



Jägerkamp

Jägerkamp – einfach zu erreichen, trotzdem herrliche Rundum-Fernsicht. Eine lohnende Empfehlung in den Schlierseer Bergen. Im Bild: Blick vom Hochmiesing aus; links = Westgipfel, mitte = Hauptgipfel, rechts = Benzingspitz

Schwierigkeit:27.6mittel (27.5-40)
Tracklänge:8.1 kmmittellang (8-15 km)
Wanderzeit:3:20 h*mittellang (3-5 h)
Höhensumme:680 mmittelgroß (400-800 m)
 
(*) In der Wanderzeit sind auch kleine Pausen zum Schauen und Fotografieren enthalten. Längere Pausen auf Gipfeln oder in der Hütte sind nicht enthalten.
Gebirge, Lage, Karte
Bay. Voralpen, Schlierseer Berge; Karte: AV-Karten Digital, Tegernsee – Schliersee – Mangfallgebirge
Datum, Begleiter, Wetter
30.05.2011; Alleingang. An diesem Tag waren etliche Personen unterwegs, vor allem viele Senioren, die in Gruppen gingen. Herrliches Wanderwetter, leichte Schleierwolken; Sicht sehr gut; Temperaturen für die Jahreszeit sehr warm, vor allem an den offenen Südhängen.
Erreichte Gipfel
Jägerkamp (1746 m)
Alm(en), Hütt(en):
Schönfeldhütte, Brotzeitstüberl am Parkplatz (1119 m), Untere und Obere Schönfeldalmen
Ausgangspunkt, Koordinaten, Route
Parkplatz Spitzingsattel (Gebühr: 4 €). Navi-Adresse: Spitzingsattel 2, Schliersee. GPS-Koordinaten: N = 47°40´21´´; E = 11°53´13´´.
Vom Parkplatz geht es nach Osten und bereits nach wenigen Metern durchgehend steil bergauf. Zunächst ist es noch eine Wiese, später folgt eine längere Strecke durch den Wald. Auf einer Höhe von 1310 m verlässt man den Wald und geht weiter bergauf über Wiesengelände. Erst hinter einer Kuppe hat man Sicht auf den riesigen Bergkessel mit der Schönfeldhütte, der unteren und oberen Schönfeldalm, der Südflanke des Jägerkamps und der Westflanke des Rauhkopfs. Rechts ist das Gelände des Taubensteins zu sehen. An der Schönfeldhütte vorbei geht es nach Norden bzw. Nordosten bis auf 1620 m. Dort teilt sich der Weg: nach Osten geht es zum Aiplspitz, nach Nordwesten zum Jägerkamp (zunächst Ostgipfel, man kann auch zum Westgipfel weitergehen). Rückweg vom Jägerkamp auf der gleichen Route zum Parkplatz.

Markante Punkte Höhe (m) ü NN Gehzeit (h:min) *) Entfernung
Parkplatz Spitzingsattel1119
Waldgrenze, Beginn der Almwiesen1310 0:35
Schönfeldhütte 1410 0:25
Abzweigung Aiplspitz/Jägerkamp1610 0:50
Jägerkamp (Ostgipfel)1746 0:20
Schönfeldhütte1410 0:35
Parkplatz Spitzingsattel1119 0:35
Anmerkungen:
Eigentlich wollte ich die beiden Gipfel (Aiplspitz und Jägerkamp) in einer Wanderung erreichen. Nachdem ich mich aber an diesem Tag für die Gratwanderung zum Aiplspitz nicht fit genug fühlte, brach ich ab und ging direkt zum Jägerkamp (Ostgipfel). Dieser Berg ist kaum niedriger als sein schroffer Nachbar, hat die gleich gute Fernsicht und ist wesentlich leichter zu begehen. Eine Route mit weniger als 700 Höhenmeter, keinerlei ausgesetzten Stellen und einer Strecke von nur 8 km mutet zunächst sehr einfach an. Man muss aber bedenken, dass es auf der gesamten Route ausschließlich über Pfade im steilen Wald- bzw. Wiesengelände, sprichwörtlich über „Stock und Stein“ geht und man jeden Schritt sorgsam setzen muss. „Erholungsphasen“ auf einer gut ausgebauten Forst- oder Fahrstrasse gibt es nicht. Insofern kann man sich auch über diese Route sehr freuen und sie in guter Erinnerung behalten, nicht zuletzt dank der Fernsicht von Schliersee im Norden, zum Wendelstein im Osten, hinteres Sonnwendjoch und Schinder im Süden bis zu den Tegernseer Bergen (Risserkogel) im Westen. Natürlich darf in dieser Liste der Nahbereich mit Rotwand, Hochmiesing, Rauhkopf und Taubenstein nicht fehlen, ebenso wie der Spitzingsee und die Sutten (Stümpfling).

Parkplatz am Spitzingsattel. Ausgangspunkt für Wanderungen nach Westen (Brecherspitz, Bodenschneid) oder nach Osten (Jägerkamp, Aiplspitz, Taubenstein)

Spitzingsee aus Osten

Rotwand, das bekannte Wandergebiet in den Schlierseer Bergen. Davor (etwas niedriger) der Rauhkopf

Blick vom Jägerkamp ins Alpenvorland mit Schliersee

Blick nach Osten zum Wendelstein

Schönfeldkessel vom Jägerkamp aus mit unterer (Bildmitte) und oberer Schönfeldalm (Bild unten) sowie Schönfeldhütte (AV-Hütte, Bildmitte rechts)

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018