Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Kammerköralm


Kammerköralm

Kammerköralm – leistungsstarke Gastronomie als Teil des Triassic-Parks auf der Steinplatte. Ob Suppe, Knödel, Pommes, Kaiserschmarrn, Gulasch oder Wiener Schnitzel, für jeden ist etwas dabei (Stand: Juli 2018)

Wanderrouten
Steinplatte
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Untergruppe Südliche Chiemgauer Berge; liegt am westlichen Rande des Skigebietes Steinplatte/Waidring, dort wo sich drei Seilbahnen treffen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Kammerkör-Alm ist mit dem Berghaus Kammerkör, der Panorama-Tenne und dem Gasthaus Bäreck ein Versorgungsbetrieb für viele Skifahrer und Touristen, sie liegt auf 1650 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Es gibt aber eine Seilbahn aus Waidring, die direkt auf dem Gelände endet. Adresse: Kammerkör 1, A-6384 Waidring. Koordinaten: N = 47.610537, E = 12.571410; Geographische Daten: N = 47°36´37.9´´, E = 12°34´17.1´´; UTM-Daten: Z = 33T, E = 317484, N = 5275872; Gauß-Krüger: R-E = 4543067.791, H-N = 5274840.713. Für die Wanderer hat die Kammerköralm nicht die große Bedeutung. Es ist lediglich der Aufstieg von der Winkelmoosalm oder vom Steinplatte-Parkplatz über die Stallenalm zu nennen, der zu den beiden Gipfeln der Steinplatte weiter hoch geht. Weniger ambitionierte Personen haben die Möglichkeit mit der Seilbahn direkt von Waidring aus zur Alm zu fahren und dann dort in kleineren Rundwegen die nähere Umgebung zu erkunden; zu sehen gibt es allemal etwas.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +43 5353 6316 (Gastbetrieb); eMail: info@kammerkoeralm.at; Internet: www.kammerkoeralm.at
Panoramatenne und Berghaus sind in einer Sommer/Winter-Saison in Betrieb, das etwas entfernt liegende Bäreck ist nur im Winter geöffnet. Die Sommersaison beginnt Anfang Juni und dauert bis Ende Oktober. Die tägliche Öffnung geht von 9:00 Uhr bis 16:45 Uhr. Einen Ruhetag gibt es nicht. Der größte Teil der Bewirtung in der Panoramatenne mit mehr als 1000 Plätzen erfolgt in Selbstbedienung für die Speisen, Getränke werden am Platz serviert. In einem Teil der Anlage wird aber auch regulär bedient. Das Bäreck bietet nur Selbstbedienung für weitere 500 Personen. Im Angebot stehen Tiroler Spezialitäten, aber auch andere häufig nachgefragte Speisen und alle denkbaren Getränke. Die Mahlzeiten können aufgrund der großen Nachfrage stets frisch zubereitet an den Gast gebracht werden. Übernachtungen sind nicht möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Panoramatenne und Berghaus sind relativ neue Gebäude, optisch und funktionell sehr gut gestaltet. Holz ist der dominierende Baustoff, der alles sehr freundlich macht. Große Fensterflächen bieten sehr gute Ausblicke in die Bergwelt, vor allem auf das Skigebiet selbst, aber auch nach Westen in die weiteren Berge. Zu den vielen Bars und sonstigen Ecken unter Dach kommen insbesondere riesige Terrassen. Die Anlage ist den Sommer 2018 über noch mehr oder weniger eine Baustelle, soll aber zur Skisaison 2018/19 dann den Betrieb in vollem Umfange aufnehmen. Der direkt angeschlossene Fun-Park wird im Winter wohl nicht der große Renner sein.
Die Gastbetriebe sind ausschließlich auf Verpflegung großer Besuchermengen eingerichtet, bieten aber auch individuelle Bedienung. Mit einer Almwirtschaft haben sie nichts zu tun.
Anmerkungen
Die Gastronomie der Kammerköralm ist eindeutig auf den Massenbetrieb eingestellt, der durch den Skibetrieb und die vielen Bahnfahrer im Sommer entsteht. Dabei ist das alles noch in der baulichen Entwicklung. Es ist aber zu erkennen, dass die Abläufe gut organisiert sind und die Gäste sehr rasch zu den gewünschten Speisen und Getränken kommen. Das Bedienungspersonal ist freundlich und zuvorkommend, man fühlt sich trotz der riesigen Größe dort recht wohl. Ob das auch noch zu Zeiten des Hochbetriebs im Winter so sein wird wenn die Zahl der Gäste an die Kapazitätsgrenze kommt, muss man sehen. Die jetzt spürbare Gemütlichkeit dürfte dann auf alle Fälle einer gewissen Hektik weichen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018