Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Liftstüberl Kampenwand


Liftstüberl Kampenwand

Liftstüberl Kampenwand - nicht nur den Winter über für die Skifahrer von Bedeutung. Das etwas versteckte Stüberl hat ganzjährig geöffnet. Dort treffen sich auch die Wanderer und Mountainbiker, ja man kann sogar übernachten (Stand: Oktober 2016)

Wanderrouten
Sulten
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Untergruppe Chiemgauer Berge;; das Liftstüberl liegt südlich der Kampenwand, am Westhang des Sulten. Es ist die Talstation des Steinlingliftes, der den Winter über die Skifahrer wieder zur Steinlingalm hoch befördert.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Das Liftstüberl Kampenwand ist als Teil der Liftstation ein Berggasthof, es liegt auf 1146 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Adresse: Östliche Bergseite 14 a, 83229 Aschau. Koordinaten: N = 47.762678, E = 12.355255; Geographische Daten: N = 47°45´45.6´´, E = 12°21´18.9´´; UTM-Daten: Z = 33T, E = 301817, N = 5293311. Wichtigste Wanderwege sind die Strecken entlang des Versorgungsweges zur Steinlingalm. Ausgangspunkte sind entweder Aigen/Hintergschwendt oder Aschau/Kohlstatt. Eine recht schöne Verbindung geht etwas oberhalb des Gebäudes an der Nordseite des Sulten vorbei ebenfalls in Richtung Aigen.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8052 906 4421 (Liftstüberl) oder +49 157 344 119 78; eMail: info@kampenwand-liftstueberl.de Anfragen und Absprachen zur Bewirtung aber immer telefonisch machen, das ist die Bitte des Pächters.; Internet: www.kampenwand-liftstueberl.de
Das Liftstüberl hat ganzjährig geöffnet und zwar ohne Ruhetag. Die täglichen Zeiten gehen von 11:00 bis 17:00 Uhr. Nach Vereinbarung können Personengruppen auch außerhalb dieser Zeit zum Feiern kommen. Zur Verpflegung gibt es typische Hüttengerichte, also vorwiegend Suppen, Knödel, einige andere warme Speisen und vor allem verschiedene Brotzeiten. An Getränken ist ebenfalls das übliche Sortiment mit Bieren, Weinen, Schnäpsen, einigen alkoholfreien Getränken und Kaffee verfügbar. Übernachtungen sind in einfacher Unterkunft in geringer Zahl (vier Zimmer) möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Der Hauptteil des zweigeschossigen Gebäudes ist die Talstation des Skiliftes mit seinem Equipment, einschließlich einigen Garagen. An der Westseite dieses Gebäudes ist der Gastronomiebereich untergebracht. Dazu zählt die gemütliche Gaststube für etwa 40 – 50 Personen und eine gleich große Terrasse. Der überdachte Eingang befindet sich in der Mitte der südlichen Traufseite, man geht also an dem durch eine Bretterwand abgetrennten Zugang zum Lift vorbei; man könnte fast sagen, er ist etwas versteckt. Die Lage des Gebäudes ist natürlich durch die Anforderungen des Skibetriebes bestimmt: es liegt fast in der Talsohle am Südwesthang des Sulten, ist aber mit Skiern auch von den westlichen Pisten nahe der Gorialm erreichbar. Die Fernsicht ist durch diese Lage verständlicherweise begrenzt.
Der Gastronomiebetrieb ist ein Nebenbereich des Skiliftes. Das Lokal ist als solches aber auch außerhalb der Wintersaison genutzt.
Anmerkungen
Der Gastronomiebetrieb eines „Liftstüberls“ ist zu den Betriebszeiten des Liftes – in diesem Fall im Winter – verständlich, ja sogar notwendig. Aber macht er auch Sinn außerhalb dieser Zeiten? Irgendjemand hat mit mal auf einer Tour erzählt, das Liftstüberl wäre ein beliebter Biker-Treffpunkt; man könne von dort nach der Einkehr bequem ins Tal fahren. So beschloss ich also, mir mit einem Besuch als Wanderer selbst ein Bild zu machen. Und ich muss sagen: ich bin sehr angenehm überrascht, dass dieser Betrieb das ganze Jahr geöffnet hat. Man muss immerhin sehen, dass mit der Gorialm, der Schlechtenbergalm und der Steinlingalm drei bekannte Einkehrhütten ganz in der Nähe liegen. Es ist offenbar ein Merkmal dieses Stüberls, auf Stammkundschaft zu setzen und das geht gut. Wer diesen Betrieb von Skifahren her kennt, wird ihn auch im Sommer als Wanderer oder Mountainbiker besuchen. Und er wird nicht alleine kommen, sondern auch noch seine Freunde und Bekannten mitbringen oder dort treffen. Das Wandergebiet bietet derart viele Möglichkeiten, immer wieder auf Tour zu gehen, das habe ich aus Gesprächen mit anderen Gästen an meinen Besuchstag so herausgehört. Der Pächter des Stüberls tut mit freundlicher Bedienung das seine dazu.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018