Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Wuhrsteinalm


Wuhrsteinalm

Wuhrsteinalm – der Berggasthof zwischen Breitenstein und Geigelstein ist das gastronomische Zentrum in dem weiten Tal. Er ist fast ganzjährig geöffnet, bevorzugt aber geschlossene Gästegruppen, für die dann Küche und Gaststube exklusiv zur Verfügung stehen (Stand: September 2016)

Wanderrouten
Breitenstein Chiemgau
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Untergruppe Chiemgauer Berge, ; Geigelsteingebiet, westlich von Ettenhausen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Wuhrsteinalm ist ein Berggasthof, sie liegt auf 1149 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Die angemeldeten Gäste können einen Transport ab dem Parkplatz an der Talstation der Seilbahn buchen. Adresse Parkplatz: Geigelsteinstraße 55, 83259 Schleching/Ettenhausen. Adresse (Alm): Wuhrstein 17, 83259 Schleching. Koordinaten: N = 47.700465, E = 12.349551; Geographische Daten: N = 47°42´01.4 ´´, E = 12°20´59.4 ´´; UTM-Daten: Z = 33T, E = 301153, N = 5286412. An Wandermöglichkeiten ist der Aufstieg vom Parkplatz zu nennen, der bis zum Alpenhotel als Forststraße gut ausgebaut ist. Auch der weitere Teil geht auf dem Versorgungsweg recht gut dahin. An der Alm teilen sich die Wege: geradeaus geht es weiter zur Wirtsalm und den dann anschließenden Steigen, nach links führt ein Weg etwas bergab und dann wieder ansteigend weiter in Tiroler Gebiet, sprich in Richtung Karkopf, Rudersburg und zum Südaufstieg zum Breitenstein. Unweit der Wuhrsteinalm endet die Seilbahn aus dem Tal. Von dort sind natürlich die Wanderwege noch vorhanden, auch wenn keine Bahn mehr fährt. Für Seminar- und Tagungsteilnehmer sind somit etliche Möglichkeiten gegeben, in Pausen kürzere Spaziergänge in einer wunderschönen Berggegend zu unternehmen.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8649 986 384 (Gasthof); eMail: info@wuhrsteinalm.de ; Internet: www.wuhrsteinalm.de
Die Wuhrsteinalm ist im Grunde ganzjährig geöffnet, allerdings mit einer längeren Phase der Betriebsruhe von Anfang Januar bis Ende März. Im Weiteren gibt es dann keinen Ruhetag mehr. Grundprinzip der Alm ist die Komplettbuchung, die Vorrang vor dem individuellen Tagesgeschäft hat. Das führt dazu, dass an Wochenenden generell belegt ist. Komplettbuchung bedeutet, dass Küche und Gaststätte für andere Wanderer geschlossen bleiben. Ihnen steht dann die Selbstbedienung am Kühlschrank mit Getränken, Süßigkeiten und kleinen Stärkungen zur Verfügung, dies aber rund um die Uhr. Wenn an Werktagen keine Buchung vorliegt, sind Gaststätte und (Küche) von 11:00 (12:00) bis (17:00) bzw. 18:00 Uhr von jedermann zu nutzen. Die Wuhrsteinalm führt ein breites Angebot an regionalen und saisonalen Speisen, dazu vielerlei Getränke, einschließlich Kaffee und Kuchen. Ein großer Schwerpunkt liegt auf vegetarischen und veganen Gerichten, es gibt aber auch ganz profan Hirschgulasch, Rinderschmorbraten, Schweinemedaillon und anderes. Übernachtungen sind möglich, allerdings nur als Komplettbuchung. Im Internet steht einen tagesaktueller Belegplan, an dem sich jedermann informieren kann.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Der Gasthof ist ein großes, zweigeschossiges Gebäude aus Stein. An der Talseite ist das Obergeschoß über der großen, hellen Gaststube mit Holzbrettern bzw. Holzschindeln verkleidet. Dort sind Gästezimmer untergebracht, die ostseitigen mit einem schönen Balkon. An der Ostseite grenzt eine große, teilweise überdachbare Terrasse an. Sie ist mit Steinplatten ausgelegt, teils auch mit Kieselsplit. Eingänge in die Gasträume gibt es entweder an der nördlichen Giebelseite oder über einen an der Südseite befindlichen Anbau. Dort ist dann auch die Selbstbedienung möglich. Das Gebäude steht auf einem kleinen Kamm, der nach Osten etwas stärker abbricht. Weiter unten stehen zwei andere Kaser, ebenso auf der Bergseite. Die Fernsicht von der Terrasse aus ist einmalig, insbesondere in die Berge gegenüber dem Achental. Aber auch die Blicke in den Kessel oberhalb des Gasthofes, sowie auf die freie Fläche des Stubeckrückens in Fortsetzung des Geigelsteins erlaubt wunderbare Eindrücke in die Bergwelt.
Der Berggasthof ist ausschließlich gastronomisch genutzt. Die in der Umgebung weidenden Tiere gehören zu anderen Almen bzw. anderen Kasern.
Anmerkungen
Wer als normaler Wanderer wochentags zur Wuhrsteinalm kommt, wird von den besonderen Belegungsregeln nichts merken. Zu üblichen Tageszeiten wird er Gaststube und Terrasse geöffnet vorfinden. Er kann in Selbstbedienung sich das bestellen, was die Speisenkarte hergibt. Es kann aber auch sein, dass für ihn geschlossen ist: am Wochenende mit großer Wahrscheinlichkeit, aber auch an anderen Wochentagen. Dann bleibt ihm nur, was der Kühlschrank für die Selbstversorger bereithält. Das muss man wissen und sich darauf einstellen, sonst kann man böse überrascht werden. Nachdem das weiter talwärts liegende Berghotel ohnehin für Tagesgäste ganz geschlossen ist und seit einiger Zeit der Graf´n-Kaser auch zu hat, kann es eng werden. Dann bleibt in der Weidezeit nur noch der weitere Aufstieg zur Wirtsalm. Außerhalb der Weidezeit muss man seine Verpflegung dabei haben oder mit dem zufrieden sein, was der Kühlschrank bietet. Die Wanderprofis wissen das und lassen sich davon nicht stören; die Amateure werden sich ohnehin kaum auf diese Tour machen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018