Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Moaralm (Hochgern)


Moaralm (Hochgern)

Moaralm – die Jausenalm, die sich nach längerer Ruhephase erst im August 2012 wieder aufgepäppelt und den gastronomischen Betrieb aufgenommen hat. Die Altbäuerin und der Altbauer wissen wie das geht. In Karten oder Beschreibungen steht davon natürlich kaum etwas (Stand: Mai 2017)

Wanderrouten
Hochgern, Almentour Zwölferspitz
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Untergruppe Chiemgauer Berge;; Südwestseite des Hochgern, Talort ist Marquartstein. Die Moaralm ist Teil des weitläufigen Almgeländes „Weitalm“ am Südwesthang des Hochgerns. Mit dazu zählen auch die Enzianhütte, der Ruhlanderkaser und das Hochgernhaus.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Moaralm ist eine Jausenalm, sie liegt auf 1410 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Adresse: Hochgern 1 D-83250 Marquartstein. Koordinaten: N = 47.749304, E = 12.497443; Geographische Daten: N = 47°44´57.5´´, E = 12°29´50.8´´; UTM-Daten: Z = 33T, E = 312424, N = 5291470; Gauß-Krüger: R-E = 4537407.557, H-N = 5290230.971. An Wanderwegen ist die Route zum Hochgern zu nennen, die von Marquartstein kommt und zum Gipfel des Hochgern weiter geht. Etwas südlicher gibt es Verbindungen nach Osten, letztlich zu den Jochbergalmen und zur Bischofsfelln-Alm.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8641 697 7036 (Hüttentelefon). +49 8641 8789 (Hof im Tal, zu dem die Alm gehört); eMail: berghof-moar@web.de ; Internet: www.berghof-moar.de/herzlich-willkommen/moar-alm/
Die Moaralm hat als klassische Jausenalm nur den Sommer über auf. Soweit es das Wetter zulässt, ist aber auch noch im Herbst für die Wanderer geöffnet. Ruhetage sind der Montag und Dienstag. Im Zweifelsfall kann man auf dem Hof Bescheid bekommen. Es gibt die übliche almtypische Verpflegung mit Speisen und Getränken zu günstigen Preisen. Besonders erwähnenswert sind die üppigen Brotzeiten und der von der Bäuerin selbst gebackene Kuchen. Wer früh dran ist, bekommt ein Almfrühstück. Möglichkeiten zur Übernachtung bestehen auf der Alm nicht, wohl aber auf dem Moarhof in Unterwössen, zu dem die Alm gehört.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Hütte ist ein schönes, altes Almgebäude, das völlig neu renoviert wurde. Insbesondere die der Gastronomie dienenden Außenanlagen sind recht praktisch angelegt. Vouhaagl und Eingang liegen an der mit Holzbohlen ausgelegten östlichen Giebelseite. An der südlichen Traufseite befindet sich eine weitere mit Steinplatten belegte Terrasse. Die Hütte liegt auf einer kleinen südseitigen Mulde im Gelände direkt unterhalb des Enzianstüberls bzw. des Hochgernhauses.
Die Moaralm hat ausschließlich Jungtiere auf ihren Flächen stehen.
Anmerkungen
Das nenne ich eine Überraschung: als ich das erste Mal zum Hochgern aufstieg, stand hinter einer kleinen Kuppe plötzlich ein neues Holzschild mit der Aufschrift „Moar-Alm neu eröffnet“ (das Schild wird dort wohl nicht mehr stehen). Wenige Meter dahinter stand sie dann, die gemeinte Hütte. Altbauer und -bäuerin hatten sich entschlossen, ihre Almhütte nach einigen Jahren Stillstand wieder gastronomisch in Betrieb zu nehmen. Die Arbeiten an den Außenanlagen waren damals noch nicht ganz abgeschlossen, Gemütlichkeit und Freundlichkeit spürte man aber schon voll. Und wie sie wieder eingestiegen sind: im Angebot gibt es ein „Almfrühstück“, Kaiserschmarrn, Brotzeiten, Kuchen und andere Schmankerln neben almtypischen Getränken. Geöffnet? „den ganzen Sommer, solange es das Wetter zulässt“. Ich freue mich prinzipiell über die kleinen, persönlichen Jausenhütten und über eine neu eröffnete natürlich ganz besonders. Dieser Teil am Aufstieg zum Hochgern ist mit drei Einkehrhütten nunmehr gut ausgestattet. Die Zahl der Wanderer erlaubt das durchaus. Die Gäste werden sich freuen, wenn sie die Wahl haben.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018