Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Deindlhütte


Deindlhütte

Deindlhütte und Laglerhütte: zwei Schwestern auf der riesigen Daffnerwaldalm unterm Heuberg im Chiemgau

Wanderrouten
Heuberg
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Chiemgauer Alpen, Samerberg ; Schweibern, Heuberg, Daffnerwaldalmen
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Hütte ist eine Jausenhütte mit Übernachtungsmöglichkeit, sie liegt auf 1050 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Wanderzugänge gibt es aus drei (vier) Himmelsrichtungen. Die vorrangige Aufstiegsroute geht sicher von Schweibern bzw. Nußdorf aus. Die zweite Variante ist der Ostaufstieg, vom Duftbräu kommend. Außerdem gibt es die Südroute von Windshausen aus. Als „Hausberg“ kann man eindeutig den Heuberg bezeichnen, der einfach zu begehen ist. Seine beiden Nachbarn, der Kitzstein und die Wasserwand sind etwas für Spezialisten. Übrigens: der Heuberg – und damit auch die Deindlhütte - ist auch auf direktem Weg aus Nussdorf zu erreichen. GPS-Koordinaten: N = 47°43´45´´, E = 12°11´40´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 171 421 5310 (Hütte); Internet: www.deindlalm.de
Die Deindlhütte hat ganzjährig geöffnet. Zur Weidezeit von Mai bis Oktober gibt es keinen Ruhetag. In der übrigen Jahreszeit ist am Montag geschlossen, allerdings nicht in den Ferien. Die tägliche Öffnungszeit geht von 10:00 bis 18:00 Uhr. Übernachtungen sind im Matratzenlager möglich. Es gibt die auf Almhütten üblichen Speisen und Getränke zu günstigen Preisen. Übrigens: Besitzer der Alm sind Rita und Balthasar Kogler, Hauptstraße 26, 83131 Nußdorf. Tel. +49 8034 2217. Sie vermieten auf ihrem Hof im Tal auch Ferienwohnungen und Zimmer.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Hütte ist ein sehr gepflegtes, gemauertes, eingeschossiges Gebäude mit ausgebautem Dach und guter Innenausstattung. Vor dem Haus gibt es eine schöne Terrasse mit Blick in Richtung Osten zum Feichteck und anderen Chiemgauer Bergen. Die Hütte steht auf der nördlichen Seite der weitläufigen Almfläche, genannt Daffnerwaldalm. Beim Aufstieg vom Parkplatz Schweibern kommt man zuerst zur Deindlhütte, die anderen Hütten stehen etwas weiter zurück.
Die Deindlalm selbst hält Jungvieh, eine direkte Nachbarhütte hat auch Milchkühe auf der Alm stehen, bringt die Milch aber täglich ins Tal.
Anmerkungen
Bei meinem Besuch hatte ich den Eindruck in der Deindlhütte und der Laglerhütte zwei gleichwertige Almhütten anzutreffen mit jeweils sehr freundlichem Personal (hübsche, junge Sennerinnen) und vergleichbarer gastronomischer Leistung. Meine Empfehlung: beim Aufstieg zum Heuberg in der einen, beim Abstieg in der anderen Hütte einkehren.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018