Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Pfundalm


Pfundalm

Pfundalm – eine attraktive Almhütte in herrlicher Lage auf freier Fläche unter dem Hirschhörnlkopf. Ob man dort bewirtet werden kann, ist ungewiss

Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Kesselberge; Jachenau, Hirschhörnlkopf
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Pfundalm ist eine Weidealm, es stehen Jungrinder auf den umgebenden, ausgedehnten Wiesen, sie liegt auf 1400 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. An Wanderrouten ist zunächst der Aufstieg aus der Jachenaus zu nennen, der sehr steil in vielen engen Serpentinen den Südhang des Berges hoch geht und nach Westen zum Gipfel weiterführt. Auf etwa halber Strecke zwischen Almgebäude und Gipfel zweigt ein Steig nach Westen ab, der zur Kotalm führt. GPS-Koordinaten: N = 47°37´34´´, E = 11°24´52´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: Telefonverbindung und eine eigene Internetseite sind nicht bekannt.; Internet:
Gastronomie unbekannt, siehe Anmerkungen.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Pfundalm besteht aus zwei Gebäuden: einer sehr schönen, gemauerten Hütte und einem Stadel (Scheune). Sie stehen auf einer leicht östlich geneigten Kammfläche unter dem Gipfel des Hirschhörndlkopfes. Auffallend ist der etwas seitlich stehende Schornstein und das steile Dach. Der Eingang befindet sich am ostseitigen Giebel. Der unmittelbare Hausbereich ist etwas weiter abgezäunt. Das zweite Gebäude – eine Blockhütte aus Holz – steht etwas abseits. Von der Hütte aus ist eine gute Sicht nach Norden zum Rabenkopf, nach Osten zur Benediktenwand und nach Süden über die Jachenau möglich.
Auf der Pfundalm steht Jungvieh.
Anmerkungen
Die Pfundalm passt eigentlich nicht in die Reihe der Almen/Hütten, die ich gesondert beschreibe. Das ist im Prinzip nur für Almen/Hütten mit Gastronomie vorgesehen. Da ich konnte nicht herausfinden, ob sie beizeiten geöffnet hat, ist sie trotzdem aufgelsitet. Am Wandertag war sie jedenfalls geschlossen. Größe und Bauart sprechen aber durchaus dafür, dass man bei Anwesenheit von Personal zumindest einige Getränke erhalten könnte. Da rings um die Alm eine größere Anzahl von Jungrindern weidete, wird wohl immer wieder jemand anwesend sein müssen. Die Pfundalm ist auch unter dem Namen „Bärenhauptalm“ bekannt.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018