Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Berggasthof Kraxenberger


Berggasthof Kraxenberger

Berggasthof Kraxenberger – Gasthof und Wallfahrtskirche; das ist in Bayern eine Einheit. Beten und Wandern, beides macht hungrig und durstig. Der Kraxenberger bietet sowohl den Wallfahrern, als auch den anderen Gästen die geeignete Abhilfe an (Stand: Sep 2015)

Wanderrouten
Lechnerschneid
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge Ost;; liegt am Fuß des Breitenbergs, etwas erhöht über dem Inntal nahe Brannenburg.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Der „Kraxenberger“ ist ein Berggasthof, er liegt auf 840 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. Direkt am Haus stehen einige Parkmöglichkeiten zur Verfügung, weitere sind auf dem Parkplatz unterhalb der Kirche zu nutzen. An unmittelbaren Wanderstrecken sind die Routen zu nennen, die am Parkplatz bei der Kirche beginnen und dann in Richtung Breitenberg oder Wendelstein nach oben gehen. Hinzu kommt eine direkte Verbindung in Form eines Steiges zum etwas tiefer liegenden Parkplatz der Wendelsteinbahn. Koordinaten: N = 47.725167, E = 12.084848; Geographische Daten: N = 47°43´30.6´´, E = 12°05´05.5´´; UTM-Daten: Z = 33T, E = 281399, N = 5289871.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8034 8199 (Gasthof); Internet: www.berggasthaus-kraxenberger.de
Der Berggasthof Kraxenberger hat ganzjährig geöffnet. Ruhetag ist am Donnerstag; weiterhin ist auch am Dienstag ab 14:00 Uhr geschlossen. An Verpflegung gibt es das volle Angebot eines bayerischen Gasthofs. Als zusätzlicher, regionaler Schwerpunkt sind Wild, Fisch und Geflügel zu nennen. Dazu kommen zum Nachmittagskaffee auch einige selbstgebackene Kuchen und für den Abend verschiedene Brotzeiten. Die Lokalitäten sind sehr gut auch für kleinere Gruppen zu diversen Feiern geeignet. Der Gasthof bietet natürlich auch Übernachtungen an, sowohl in Zimmern als auch in Ferienwohnungen.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Der Gasthof ist ein stattlicher, zweigeschossiger Bau mit vollwertig ausgebautem Dach dank hohem Kniestock, gestrichen in weiß. Im Dach und Obergeschoß gibt es schöne Holzbalkone. Die vordere Giebelseite ist nach Osten gerichtet und hat einen größeren, überdachten Vorbau mit vollständiger Fensterfront. Durch ihn hindurch geht auch der Eingang in den Gastbereich mit geschmackvoll, rustikal eingerichteten Gaststuben. Dem Eingangsbereich vorgelagert und auch an der südlichen Traufseite befindet sich ein großer Biergarten mit Rasenfläche, aufgelockert durch Blumenbeete. Darum herum stehen einige Nebengebäude, ausgestattet mit Grill und dergleichen, um beizeiten entsprechende Feste im Freien zu arrangieren. Das Gebäude steht auf einer flachen Kuppe, unmittelbar benachbart zur St. Margarethenkirche.
Der Gasthof ist ausschließlich gastronomisch genutzt als Wirtshaus und zur Übernachtung (Hotelbetrieb und Ferienwohnung).
Anmerkungen
Ob der Berggasthof das große Wanderziel ist, mag man bezweifeln, ein beliebtes und lohnendes Ausflugsziel ist er auf jeden Fall. An unserem Besuchstag haben wir aber auch Personen gesehen, die wir schon am Berg getroffen haben. Möglich, dass etliche nach der Wanderung noch einkehren wollen, was sich in idealer Weise anbietet. Wie dem auch sei, die unmittelbare Nachbarschaft zur Kirche mit dem großen Parkplatz ermöglicht die Anfahrt auch mit Personen, die nicht so gut zu Fuß sind. An der Atmosphäre am Gasthof jedenfalls empfindet man es als sehr wohltuend, „in den Bergen zu sein“.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018