Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Hafneralm


Hafneralm

Hafneralm – natürlich gibt es auf einer Alm Tiere. Die Hafneralm hat mit Ponys, Eseln, Ziegen, Gänsen, Kaninchen, Hunden und einem stimmgewaltigen Papagei sogar einen regelrechten Zoo. Die Kinder wird es freuen

Wanderrouten
Siebliberg (Sutten)
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Tegernseer Berge; Sutten zwischen Enterrottach und Valepp, etwa 100 Höhenmeter oberhalb der Suttenstraße
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Hafneralm ist ein Berggasthof , er liegt auf 1086 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist (nicht) möglich. Die Zufahrt von der Suttenstraße (Abzweigung am Suttensee) kann für einige wenige Fahrzeuge bis kurz unterhalb der Alm benutzt werden (kleiner Parkplatz). Ansonsten ist der eigentliche Parkplatz nahe dem Suttensee; von dort sind es ca. 20 Gehminuten zur Alm. An Wanderrouten sind insbesondere die Strecken zur etwa höhengleich liegenden Lukasalm und in Richtung Suttenalmen, Bodenschneid und Stümpfling zu nennen. Aber auch talwärts liegende Routen (z.B. „Suttenseerundweg“) kann man mit einem Besuch auf der Hafneralm verbinden. Koordinaten: N = 47°39´09´´, E = 11°50´41´´; UTM-Daten: Z = 32T, E = 713626, N = 5281589.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8022 24396 (Hütte); Internet: www.hafner-alm.de
Die Hafneralm ist ganzjährig geöffnet, Ruhetage sind der Montag und Dienstag. Betriebsferien gibt es nicht, ansonsten ist nur an wenigen anderen Tagen geschlossen (z.B. Weihnachten). Auf das Angebot an Speisen legt man großen Wert mit überwiegend heimischen Produkten und alpenländischen Gerichten („Tegernseer Schnitzel“, Hüttenpfandl, karamellisierter Kaiserschmarrn); die Bedienung ist rasch und freundlich. Als einmalige Besonderheit gibt es den „Hafner-Grill“, mit dem die Zubereitung direkt am Tisch möglich ist. Die Hafneralm bietet auch die Möglichkeit zur Übernachtung an.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Hafneralm ist ein zweigeschossiges Gebäude, mit der Giebelseite nach Süden. Der Eingang befindet sich auf der Ostseite. Das Dach ist an der Westseite stärker nach unten durchgezogen, deshalb wirkt es aus Süden gesehen, etwas einseitig. Das Erdgeschoss ist aus Stein gebaut, der Aufbau samt dem nutzbaren Dach ist aus Holz. Nach Süden ist das Gebäude mit Versorgungsräumen unterkellert. Durch die relativ niedrige Raumhöhe im Erdgeschoß und die geschmackvolle Einrichtung wirkt die Gaststube sehr gemütlich. Auf der Südseite gibt es über dem Kellerteil eine Terrasse in voller Hausbreite, ein weiterer Tisch steht an der Ostseite unter dem Trauf. Das Gebäude ist an einer Hangkante gebaut; oben ist das Gelände relativ flach, nach unter wird es deutlicher steiler. Rund um das Hauptgebäude und ein Nebengebäude sind zahlreiche Tiergehege angebracht. Die Fernsicht ist unvergleichlich schön, vor allem zu den „drei großen Tegernseern“, dem Wallberg, Setzberg und Risserkogel. Mit gutem Auge erkennt man sogar das Wallberghaus.
Die Hafneralm ist ausschließlich gastronomisch genutzt. Selbst die vielen Tiere werden nur zu Hobbyzwecken gehalten.
Anmerkungen
Die Hafneralm wurde offenbar als Feriendomizil von einem Filmregisseur erbaut und als Café betrieben. Nach mehrmaligem Nutzerwechsel ist das Haus – entsprechend umgebaut und erweitert – seit 2000 im Besitz der Familie Hafner. Dass die Familie mit Liebe und Geschick bei der Sache ist, merkt man dem Anwesen deutlich an, nicht zuletzt an den vielen Tieren, die es dort oben gibt. Es ist eine gute Adresse zur Einkehr für die Wanderer. Sie kann wohl auch mit der Konkurrenz durch die Lukasalm gut leben, die nicht allzu weit entfernt liegt. Als Ausgangspunkt zu Besuchen kann man die sehr attraktive Wandergegend „Sutten“ ansehen, im besondern natürlich den idyllischen Suttensee mit seinem großen Parkplatz.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018