Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Firstalm obr.


Firstalm obr.

Obere Firstalm – bekannte, ganzjährig geöffnete Hütte für Tagesgäste und für Veranstaltungen im Spitzingkessel zwischen Bodenschneid und Brecherspitz

Wanderrouten
Bodenschneid, Brecherspitz
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Schlierseer Berge ; Spitzinggebiet West, Brecherspitz
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Obere Firstalm ist ein Berggasthof mit angeschlossener Almwirtschaft, sie liegt auf 1375 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Die Hauptzufahrt geht über den gleichmäßigen ansteigenden Fahrweg vom Spitzingsatttel aus, der sich im Winter in eine sehr schöne, 2.5 km lange Rodelbahn verwandelt. Daneben ist der Aufstieg zum Hausberg, dem Brecherspitz, zu nennen, der in seinem Schlussteil durchaus anspruchsvoll ist. Auch Wanderungen zum Bodenschneid haben es in sich. Etwas einfacher ist die Nord/Südverbindung, die von der Freudenreichalm kommt und über die untere Firstalm zum Stümpfling geht. GPS-Koordinaten: N = 47°40´14´´, E = 11°51´14´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8026 7302 (Hüttentelefon); Internet: www.firstalm.de
Die Obere Firstalm ist ganzjährig ohne Ruhetag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, in Absprache bei Festlichkeiten oder Feiern auch außerhalb dieser Zeiten. Es gibt eine Sommersaison und eine Wintersaison mit entsprechendem Programm. Neben dem Besuch durch Tagesgäste bietet sich die Obere Firstalm vor allem für Veranstaltungen und Feierlichkeiten an bis hin zur Durchführung von Tagungen. Sie hat dafür die entsprechenden Räumlichkeiten und besorgt die nötigen Rahmenprogramme. Mit dazu gehört ein umfangreiches Angebot an Speisen und Getränken vom gegrillten Spanferkel bis zum Käsefondue. Übernachtungen sind möglich sowohl in regulären Zimmern, als auch in Matratzenlagern.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Obere Firstalm liegt im wettergeschützten Spitzingkessel nördlich und etwa 50 m höher als die untere Firstalm. Sie besteht aus dem Haupthaus für Gastronomie und einigen weiteren Gebäuden für Unterkünfte und Sonstiges. Rund um das Haupthaus gruppieren sich mehrere Terrassen mit Tischen und Bänken, einschließlich etlicher Kinderspielplätze. Die Gasträume sind rustikal eingerichtet und strahlen Behaglichkeit aus. Die Anlage liegt in Südlage auf einer kleinen Ebene im weitläufigen, teilweise steilen Bergkessel. Fernsicht hat man vor allem nach Osten über den Spitzingsee hinweg ins Gebiet des Taubensteins und der Rotwand.
Die Obere Firstalm ist in der Hauptsache gastronomisch genutzt, hat aber auch noch die Almwirtschaft als Nutzungszweig.
Anmerkungen
In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die untere Firstalm, die eine ähnliche almwirtschaftliche Nutzung und Gastronomie hat; beide bemühen sich in gleicher Weise um Gäste. Die Bekanntheit des riesigen Wander- und Skigebietes lässt es zu, dass beide mit gutem Besuch rechnen können. Abgesehen davon haben auch noch weitere gastronomische Betriebe direkt am Spitzingsee, als auch in der näheren Umgebung mit Bodenschneidhaus, Freudenreichalm, Jagahüttn usw. ihr Auskommen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018