Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Wankhaus


Wankhaus

Wankhaus – die AV-Hütte auf dem Wank mit der hervorragenden Fernsicht. Der Winter kann kommen; für genügend Brennholz ist bereits gesorgt.

Wanderrouten
Wank-Esterberg-Runde
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Estergebirge; Gipfel des Wank, östlich von Garmisch-Partenkirchen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Das Wankhaus ist eine Alpenvereinshütte (Kategorie 2, bewirtet) der Sektion Garmisch-Partenkirchen. , es liegt auf 1780 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Das Wankhaus ist aber mit einer Seilbahn (Wankbahn) erreichbar. An Wanderwegen gibt es diverse Aufstiege aus den Tälern: Südaufstieg ab der Talstation der Wankbahn, Aufstieg ab Schlattan/Gschwandt über die Ostroute, zusätzlich mit einer Querspange über die Gamsalm, zwei Aufstiege aus dem Esterbergtal. In unmittelbarer Nähe des Hauses sind mehrere kurze Rundwege ausgewiesen, die auch für Personen mit Gehbehinderung möglich sind. GPS-Koordinaten: N = 47°30´30´´, E = 11°08´36´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8821 56 201 (Jürgen Stoll, Marion Becker); Internet: www.alpenverein-gapa.de
Das Wankhaus hat ganzjährig geöffnet, ohne Ruhetag. Lediglich zu Zeiten der Seilbahnrevision im März/April und November/Dezember ist das Haus kurzzeitig geschlossen (siehe Homepage). Im Angebot an Speisen und Getränken stehen vor allem diverse Brotzeiten, Suppen und Würste, das obligatorische Rindsgulasch und ein bis zwei wechselnde Tagesgerichte. Dazu kommen alle Getränke, die man sich als Tagesgast wünscht oder auch, wenn man als Übernachtungsgast mit Freunden etwas länger auf der Terrasse sitzt und die Aussicht genießt (Rotwein!). Übernachtungen sind möglich, sowohl im Zimmerlager, als auch im Matratzenlager; der Hüttenschlafsack ist Pflicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude ist ein großer, zweigeschossiger, gemauerter Bau; der Dachbereich ist mit Holzschindeln verkleidet. Die Gaststube ist ein großer, nicht unterteilter Raum, ausgestattet mit soliden Möbeln. Durch die vielen Fenster ist er sehr hell. Die Toiletten sind sehr sauber und gepflegt. Das Gebäude steht mit dem Giebel in Nord/Süd-Richtung; an der West und Südseite schließen sich möblierte Terrassen über einem Kellerteil an. Zwischen Haus und Bergstation sind etliche Spielgeräte für Kinder angebracht. Unmittelbar nördlich des Hauses steht das schöne Gipfelkreuz und die kleine Holztribüne, bezeichnet als „Kino“, für die Fernsicht.
Das Wankhaus ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Das Wankhaus ist hinsichtlich Einrichtung und Leistung eine Alpenvereinshütte wie viele andere auch. Einmalig jedoch macht es die Lage auf dem Gipfel eines exponierten Aussichtsberges, der noch dazu mittels einer Seilbahn bequem erreichbar ist. Damit ist das Haus ein Wanderziel für Tagesgäste jeder Art von der Oma bis zu den kleinen Kindern, die sich dort bestimmt wohl fühlen. Mit dazu kann man auch Wandergäste zählen, die etwas gehbehindert sind. Zusätzlich ist es ein Stütz- und Ausgangspunkt für Übernachtungsgäste, die von dort etwas längere Touren starten.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018