Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Krainsbergeralm utr.


Krainsbergeralm utr.

Untere Krainsbergeralm – Marianne heißt die Almerin; viele kennen sie gut, besser als die Hütte selbst. Marianne hat seit Jahrzehnten die Alm fest im Griff

Wanderrouten
Schliersee West
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, ; Schlierseer Berge; Tufttal, westlich des Schliersees, Talort ist Breitenbach/Krainsberg.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die untere Krainsbergeralm ist eine klassische Jausenalm , sie liegt auf 1040 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. An Wanderwegen ist die Zufahrt durch das Tufttal zu nennen, die weiter bergauf in Richtung Rainerkopf bzw. zur Raineralm, Bodenschneidhaus und über die Kühzaglalm nach Enterrottach führt. Eine weitere Route geht von der Alm nach Nordwesten und letztlich bis zur Kreuzberg- und Gindelalm. GPS-Koordinaten: N = 47°42´17´´, E = 11°50´05´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8026 6500 (Marianne, auf der Alm), eine eigene Internetseite ist nicht bekannt. Über diverse Touristik-Seiten kann man aber weiteres zur Alm erfahren.; Internet:
Die Untere Krainsbergeralm ist zur Weidezeit von Mitte Mai bis Kirchweih (Oktober) geöffnet. Sie hat zwar Ruhetage am Montag und Dienstag; da aber die Almerin ohnehin da ist, lässt sie auch an diesen Tagen niemand verdursten. An Verpflegung gibt es die üblichen Almbrotzeiten mit Wurst, Speck und Käse, sowie Kaffee und Kuchen. Und natürlich hat die Marianne auch viele Getränke vom Bier bis zum Saft. Übernachtungen sind nicht möglich; auf dem Hennererhof gibt es aber Ferienwohnungen.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Almgebäude ist ein neuerer Bau (80er Jahre) von stattlicher Größe (schätzungweise 10 m breit und 30 m lang). Er besteht aus einem gemauerten Wohnteil mit Holzverkleidung, eingeschossig. Der Stall und andere Nebenbauten sind unter einem First im westlichen Teil des in Ost/West-Richtung stehenden Gebäudes. Der Eingang befindet sich an der südlichen Traufseite. Am Ostgiebel gibt es einen Dachvorbau, dessen darunter liegende Fläche aber nicht genutzt scheint. Vor dem Haus sind eine größere Steinplattenfläche und eine weitere, aufgeschotterte Fläche, bestückt mit Biertischgarnituren. Das Gebäude steht in einem nordöstlich geneigten, etwas welligen Bergkessel auf einer kleinen, ebenen Fläche. Fernsicht ist kaum möglich, lediglich im Westen geht der Blick bis zu dem welligen Bergkamm des Lahnenkopfes.
Auf der Unteren Krainsbergeralm stehen vor allem Jungtiere, vermutlich früher auch Kühe.
Anmerkungen
Die Untere Krainsbergeralm ist in keiner Karte als bewirtschaftet eingezeichnet. Für die Kenner dieses Gebietes ist das auch nicht nötig, denn die Marianne kennt jeder ohnehin. Da die Alm einfach zu erreichen ist, wird man dort sicher immer irgendwelche Gäste treffen, seien es Wanderer oder Mountainbiker. Eine Tour dorthin sollte eigentlich jeder Wanderer verzeichnet haben, dem das Gebiet Schliersee/Tegernsee am Herzen liegt. Derart positiv eingestellte Almerinnen vom ihrem Format findet man nur noch wenige; sie erlebt zu haben ist ein Muß.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018