Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Kirchsteinhütte


Kirchsteinhütte

Kirchsteinhütte – der ganzjährig geöffnete Berggasthof im Längental, nördlich des Brauneck-Massivs. Sie ist auch als Kirchsteinhaus bekannt. Eine kleine Seitenspange durch den Wald trennt sie vom Haupttal etwas ab (Aufnahme: Jun-2014)

Wanderrouten
Längental
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Isarwinkel, Brauneck; Längental; Eingang ins Tal von Arzbach aus, oder als Abstieg von den Achselköpfen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Kirchsteinhütte ist ein Berggasthof., sie liegt auf 1006 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Auch die Übernachtungsgäste müssen ihr Gepäck zu Fuß zur Hütte bringen. Die Strasse ist zwar gut ausgebaut, aber nur für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr frei. Sie führt ab Arzbach durch das Längental und geht in Richtung Achselköpfe weiter. Ab dort kann man dann westlich zum Rotöhrsattel und zur Benediktenwand, einschließlich Tutzinger Hütte aufsteigen oder östlich über den Latschenkopfsattel zur Stiealm gehen. Eine Querverbindung besteht auch zur Reiseralm. Ferner gibt es eine offiziell nicht ausgewiesene Verbindung zum Längenberg bzw. zur Neulandhütte. GPS-Koordinaten: N = 47°40´49´´, E = 11°30´28´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 172 852 7795 (Hütte, Anna Bauer); Internet: www.kirchsteinhütte.de
Die Kirchsteinhütte ist ganzjährig geöffnet, Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage. Im Angebot sind Speisen und Getränke der gutbürgerlichen, bayerischen Küche. Es gibt häufiger Sonderveranstaltungen wie Musikantentreffen, Grillabende usw. Berühmt sind auch Kaffee und Kuchen für den nachmittäglichen Ausflug. Übernachtungen sind möglich in einfach ausgestatteten, freundlichen Zimmern mit sehr viel Holz.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Kirchsteinhütte ist ein zweigeschossiger Bau mit ausgebautem Dach. Das Erdgeschoß ist gemauert, der Aufsatz aus Holz. Die Giebelseite ist sehr breit und zeigt nach Süden. An drei Seiten umrahmt den 1. Stock ein schöner Holzbalkon bzw. ein kleine Dachterrasse. Der Eingang befindet sich an der östlichen Traufseite des Hauses. Bauweise und Funktion sind durch die beengte Lage des Gebäudes am Hang begründet. Es gibt nur etwas Platz nach Osten (Terrasse) und nach Westen (ebenfalls eine Terrasse und weitere Anbauten); nach Süden ist nur mehr Platz für die vorbeiführende Strasse. Man muss zum Eingang sogar über eine kleine Treppe durch die Mauer zwischen Haus und Strasse gehen. Fernsicht gibt es durch die Lage im Wald keine.
Die Kirchsteinhütte ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Zum Kirchsteinhaus kommt man im Ostteil des Längentales durch Verlassen der Hauptverbindungstrasse auf eine kleine Seitenspange nördlich in den Wald. Etwas westlich des Hauses erreicht man aber sofort wieder das offene Weidegelände. Dadurch entsteht der Eindruck, vom Tal mit seinem Almbetrieb als solchem etwas getrennt zu sein. Durch die ganzjährige Öffnung wird die Hütte im Winter ausschließlich der Gastronomie wegen (natürlich in Verbindung mit dem Genuss eines schönen Hochtales) angesteuert, vom Almbetrieb ist in dieser Zeit ohnehin nichts zu bemerken. Die relativ kurze Strecke und nicht allzu viele Höhenmeter aus dem Tal nahe Arzbach prädestinieren die Hütte als beliebtes Ausflugziel, das man das ganze Jahr über auf seinem Plan haben kann.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018