Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Neuhütte


Neuhütte

Neuhütte – die Jausenstation am Südosthang des Seebergs nahe Bayerischzell, die den Begriff „Alm“ nicht im Namen führt.

Wanderrouten
Seeberg
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge ; Leitzachtal, Bayerischzell
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Neuhütte ist eine Jausenalm, sie liegt auf 1235 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. An Wanderzugängen ist der „Bayerischzeller Höhenweg“ zu nennen, der von Bayerischzell aus zur Hütte aufsteigt und der zum Seebergkopf weitergeht. Daneben gibt es noch die Route ab der Alm über die Klareralm in Richtung Rotwandgebiet. GPS-Koordinaten: N = 47°39´28´´, E = 12°00´10´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: Telefonnummer und Internetanschluss sind auf der Alm nicht verfügbar.; Internet:
Die Neuhütte hat zur Weidezeit von Anfang Juni bis Ende September geöffnet. Einen Ruhetag gibt es in dieser Zeit nicht; es kann aber sein, dass die Sennerin gerade Besorgungen macht und deshalb nicht da ist. Es gibt die übliche Almverpflegung, also Speckbrot und Kasbrot, sowie selbst gebackenen Kuchen und verschiedene Getränke. Milch hat die Sennerin nicht, weil nur Kalbinnen auf der Alm stehen. Übernachtungen sind nicht möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Neuhütte ist ein breites, flaches Gebäude aus Holz mit angebautem Stall unter einem Dach. Der Eingang erfolgt von der ostseitigen Giebelfront, der ein Vouhaagl vorgebaut ist, der über die ganze Hausbreite geht. Zwei stufen tiefer gibt es dann einen kleinen eingezäunten Rasenplatz, auf dem weitere Tische und Bänke aufgestellt sind. Das Gebäude steht auf einem südseitig geneigten Hang auf einer großen Weidefläche. An der Südseite ist ein kleiner, eingezäunter Hausgarten. Der Versorgungsweg führt von Westen zur Hütte. Die Fernsicht geht vor allem nach Süden zum gegenüberliegenden Maroldschneid, aber auch nach Osten zum großen und kleinen Traithen und nach Westen ins Rotwandmassiv.
Auf der Alm steht ausschließlich Jungvieh, Kühe sind nicht oben.
Anmerkungen
Die Neuhütte ist z.B. in den Kompass-Karten nicht als bewirtschaftet eingezeichnet, obwohl sie das offenkundig schon immer war. Viele Wanderer dürften nach dem schweißtreibenden Aufstieg von Bayerischzell froh sein, an einer Hütte etwas zu Essen und trinken zu bekommen. Dabei besteht natürlich die Gefahr, dass man das eigentliche Ziel, den weiter oben liegenden Seebergkopf, nur noch recht unwillig angeht.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018