Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Kotalm (Brauneck)


Kotalm (Brauneck)

Koudoim – mia mengans kloa und griwaig. Auf Deutsch: Kotalm – wir lieben es klein und gemütlich (Koud = gute Ackererde)

Wanderrouten
Brauneck Süd
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen; Brauneck, Talkessel der Brauneckschneid
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Alm ist eine Jausenalm mit Übernachtungen, sie liegt auf 1200 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. An Wanderwegen gibt es im Grunde nur eine Route in mehreren Varianten, nämlich von Wegscheid über das Milchhäusl kommend weiter zur Florianshütte oder zum Brauneck. GPS-Koordinaten: N = 47°39´45´´, E = 11°32´19´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8042 2595; Internet: www.kotalm-brauneck.de
Die Kotalm ist eine ganzjährig geöffnete Hütte. Im Sommer ist am Montag Ruhetag, im Winter (zur Skisaison) gibt es keinen Ruhetag. Sie hat ein breites, almtypisches Angebot an Speisen und Getränken zu sehr günstigen Preisen. Übernachtungen in Betten (35 Stück) sind möglich, allerdings nur von Freitag bis Sonntag (Ausnahme: nur abgesprochene Gruppenübernachtungen); Schlafsack und Handtücher müssen mitgebracht werden.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Hauptgebäude ist ein dreigeschossiger, mehrfach erweiterter Holzbau mit großen Terrassen in Südlage. Trampolin u.a. Spielmöglichkeiten für Kinder sind vorhanden. Die Anlage liegt in einer kleinen Mulde am Südrand des weiten, offenen Kessel der Brauneckschneid. Im Winter ist die Hütte eine Zwischenstation der Skilifte von Wegscheid zum Brauneck.
Die Alm hält Jungvieh und einige (vierbeinige) Ochsen.
Anmerkungen
Die Kotalm liegt auf halber Höhe zwischen Wegscheid und dem Brauneckgipfel. Sie ist deshalb ein strategisch idealer Stützpunkt im südöstlichen Brauneckgebiet. Nicht umsonst gibt es die Alm seit über 400 Jahren. Das gilt sowohl für Wanderungen im Sommer, als auch im Winter für die Skifahrer. Allerdings wird es für Skianfänger etwas schwieriger, wieder zu Tal zu kommen (aber nach ein paar Schnaps geht das schon). Durch die Holzbauweise wirkt die Hütte sehr gemütlich, wie auch ihr Motto lautet. Warum es aber nötig war, die Hütte mit einem Stahlseil über den Giebel festzuzurren, weiß ich nicht (ich wollte auch nicht fragen). Eine Maßnahme, wie sie in Florida zum Schutz vor den Hurrikanen erfolgt, kann es ja wohl nicht sein.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018