Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Himmelmoosalm


Himmelmoosalm

Himmelmoosalm – die Einkehr bei Anni, der Sennerin, war für mich zweifelsohne das Bergerlebnis der Saison. Und jeder andere wird das genauso empfinden.

Wanderrouten
Brünnstein
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge,; Sudelfeldberge Ost, Südflanke des Brünnsteins.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Himmelmoosalm ist im Grunde eine Wirtschaftsalm, es sind lediglich einige Getränke zu erhalten., sie liegt auf 1347 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Die Wanderwege zur Himmelmoosalm führen in Form einer Ost-West-Trasse vom Brünnsteinhaus über die Seeonalm zum Traithen bzw. zum Sudelfeld. Aus Süden endet die Route durch das Gießenbachtal in Almnähe. GPS-Koordinaten: N = 47°38´43´´, E = 12°05´12´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: Telefon und Internetseite sind nicht bekannt; Internet:
Anni hat nur Bier und Radler bzw. Leitungswasser, wenn das jemand haben möchte. An ihr kommt keiner vorbei („komm rein, der Elektrozaun ist nicht geladen“) und auch keiner bereut es, dort einzukehren. Sie ist von Mitte Juni bis Mitte September mit den Tieren auf der Alm. „Ruhetag? – ich bin auf einer Alm, da gibt es so etwas nicht!“. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es nicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Schöne Almhütte aus Holz, mit Schindeln verkleidet. Ostwärts gerichteter Giebel, vergleichsweise breite Bauart. Einige Sitzmöglichkeiten im Vouhaagl in Ostrichtung. Der Stall ist direkt angebaut. Die Hütte steht auf einer großen, offenen Weidefläche am Südhang des Brünnstein. Es gibt eine herrliche Sicht nach Süden zum Alpenhauptkamm und nach Osten zum Kaisergebirge. Neben der Almhütte von Anni gibt es weitere vier Hütten in kurzer Entfernung. Die gesamte Südflanke des Brünnstein war lange Zeit das Jagdrevier von Gunther Sachs.
Auf der Alm stehen Jungrinder, früher gab es wohl auch Kühe.
Anmerkungen
Anni ist der Prototyp einer Sennerin. Sie ist (nach eigener Aussage) schon mehr als 60 Jahre auf dieser Alm. Sie kennt die ganze Geschichte der Almregion, kennt alle kleinen und großen Geschichten und Personen („den Gunther Sachs, den kannte ich gut, der war oft bei mir“) und ist auch bereit, davon in einer fesselnden Weise zu erzählen. Wer diese robuste und positive Frau erlebt hat, wird sie nicht vergessen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018