Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Jackelbergalm


Jackelbergalm

Jackelbergalm – eine gemütliche Brotzeit unterm Wildalpjoch mit Blick auf das Sudelfeld und zum Kaisergebirge, was will man mehr

Wanderrouten
Wildalpjoch
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Mangfallgebirge.; Südhang des Wildalpjochs
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Jackelbergalm ist eine „Behirtete Alm“; das entspricht der Jausenalm. Auf der Alm gibt es zu Weidezeiten (im Sommer) Getränke und eigene Almprodukte für den Wanderer, sie liegt auf 1120 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Über die Zufahrt zur Schweinsteigeralm bzw. einen Pfad direkt von der Bundesstraße aus ist sie erreichbar. Eine direkte Verbindung zur Sudelfeldstrasse gibt es auch, aber dafür braucht man etwas Gespür für das Gelände. GPS-Koordinaten: N = 47°41´26´´, E = 12°02´53´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 175 96 10 940 (Hüttentelefon). Eine eigene Internetseite ist nicht bekannt.; Internet:
Die Jackelbergalm hat von Ende Mai bis Ende September geöffnet. In dieser Zeit steht am Parkplatz an der Sudelfeldstrasse ein entsprechendes Hinweisschild. Die Alm bietet sehr gute und preisgünstige Speisen und Getränke aus dem eigenen Bestand für den Wanderer an. Dazu gehört auch der Nachmittagskaffee und der selbst gebackene Kuchen. Möglichkeiten zur Übernachtung gibt es nicht.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Jackelbergalm besteht aus einem schönen, gemauerten Almgebäude mit angebautem Stall. An der Süd- und Ostseite des Gebäudes liegt je eine kleine Terrasse mit Bestuhlung für den Wanderer. Der Fernblick ist möglich nach Osten auf die große Arzmoosalm (Dümpfel und Schreckenkopf), sowie nach Süden auf das Sudelfeld mit seinen Einrichtungen (Almen, Lifte, Skipisten und den abschließenden Bergen).
Die Jackelbergalm hat Milchkühe und Jungtiere, aber auch andere Tierarten, auf ihren Weiden stehen.
Anmerkungen
Die Alm liegt nicht allzu weit von der Bundesstraße 307 bzw. vom Parkplatz Arzmoos entfernt. Deshalb ist sie auch für einen kurzen Ausflug sehr geeignet. Die Almleute bitten darum, den Besuch größerer Gruppen telefonisch anzumelden. Ich hatte erwartet, dass die Schweinsteigeralm eher bewirtschaftet sei, denn sie liegt verkehrsmäßig günstiger. Umso erfreuter war ich, als ich an der Jackelbergalm zu Essen und zu Trinken bekam und mir der Almer erklärte, was es bedeutet, eine „behirtete Alm“ zu sein. Am besten wählt man den Aufstieg über die Schweinsteigeralm, wenn man nicht ohnehin von oben, vom Wildalpjoch oder Wendelstein kommt. Für den beschwingten Abstieg zur Bundesstrasse kann man die Abkürzung über die Wiesen wählen; die Sumpfstellen lassen sich dann leichter überwinden.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018