Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Wallberghaus


Wallberghaus

Wallberghaus – der bekannte Berggasthof auf dem Sattel zwischen Wallberg und Setzberg hoch über dem Tegernsee. Nicht zu verwechseln mit dem Restaurant an der Bergstation der Wallbergbahn

Wanderrouten
Risserkogel, Wallberg
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerische Voralpen, Tegernseer Berge ; liegt am Sattel zwischen Wallberg und Setzberg
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Das Wallberghaus ist ein privater Berggasthof, es liegt auf 1510 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Die am stärksten frequentierte Wanderstrecke ist sicher der Weg von der Bergstation der Bergbahn zum etwa 100 Höhenmeter tiefer liegenden Gasthaus und zurück. An weiteren Wandermöglichkeiten ist vor allem die Route zum Risserkogel entweder über den Gipfel des Setzbergs oder an seiner Ostflanke vorbei über das Grubereck zu nennen. Von Westen her sind die Aufstiege vom Tegernsee bzw. von der Talstation der Bergbahn zu erwähnen, wobei sich dafür wahrscheinlich nur „echte“ Wanderer entscheiden; wer geht schon zu Fuß, wenn es eine Bergbahn gibt? Eine dieser Teilrouten kann man mit einer Fahrt auf der Mautstraße bis zur Wallbergmoosalm deutlich abkürzen. GPS-Koordinaten: N = 47°39´20´´, E = 11°47´19´´.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8022 6288 (Hütte). Neben der genannten Internetadresse ist das Wallberghaus auch auf Facebook zu erreichen: www.facebook.de/wallberghaus; Internet: www.wallberghaus.de
Das Wallberghaus hat ganzjährig geöffnet, lediglich von Anfang November bis Anfang Dezember gibt es etwa vier Wochen Betriebsferien. Ruhetag ist der Montag. Die tägliche Öffnungszeit geht von 9:00 bis 18:00 Uhr, dabei hat die warme Küche von 11:00 bis 16:30 Uhr auf. Die Verpflegung ist vielseitig, gut und preiswert. Ob es sich um ein kräftiges Mittagessen, leichte Wanderverpflegung oder den nachmittäglichen Kaffee und Kuchen handelt, es ist alles zu haben. Übernachtungen sind derzeit noch nicht möglich, sollen aber künftig nach Absprache möglich sein.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Wallberghaus hat eine unwahrscheinlich schöne Lage auf dem weitläufigen Sattel. Auffallend ist der massive, zweistöckige Hauptbau mit ausgebautem Dach. Er steht in West/Ost-Richtung, einige kleinere Nebengebäude ergänzen das Anwesen. An der südlichen Traufseite hat es eine lange, breite Terrasse mit massiven Holztischen und –bänken. Von dort hat man einen herrlichen Blick nach Süden über den Röthensteinkessel zum Risserkogel bzw. Blankenstein und weiter nach Osten. Nach Norden ist ein Blick auf den Tegernsee möglich, obgleich der noch viel besser ist, wenn man auf den Setzberg oder zur Wallbergkapelle hoch geht.
Dem Augenschein nach ist das Wallberghaus ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Der Gasthof liegt in Reichweite der Wallbergbahn (20 min Gehzeit von der Bergstation) und hat daher gute Voraussetzungen für viele Besucher. Ich selbst habe beobachtet, dass zahlreiche Touristen das auch nutzen, zumal der Wallberg mit seiner Kapelle ein besonderer Anziehungspunkt ist. Das Wallberghaus wurde im Sommer 2013 gründlich renoviert und strahlt jetzt im neuen Glanz. Nachdem es deswegen eine Weile geschlossen war, hat es seit September 2013 mit einem neuen Pächter (Petra und Hanno Hirschfeld) wieder geöffnet. Darüber freuen sich bestimmt viele Bahnfahrer, die anschließend nur eine kurze Wanderung machen wollen oder können. Aber auch diejenigen wird es freuen, die weiter nach Süden wollen oder von dort kommen und sich stärken müssen.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 18.11.2018