Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Aujäger Puppling


Aujäger Puppling

Aujäger Puppling – ein klassisches bayerisches Wirtshaus. Es passt einfach alles zusammen: angefangen von der langen Speisenkarte mit den vielen bayerischen Schmankerln über den großen Biergarten, der einfachen Erreichbarkeit bis zu den Möglichkeiten zur Übernachtung (Stand: Januar 2018)

Wanderrouten
Pupplinger Au, Loisachmündung
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Andere Wandergebiete, Isartal; der Gasthof liegt in der Pupplinger Au rechts der Isar auf Höhe von Wolfratshausen. Die Staatsstraße 2070 führt in der Nähe vorbei. Das Haus ist sowohl von der Autobahn A8 (Salzburg), als auch von der A99 (Garmisch) gut zu erreichen.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Der Aujäger ist ein Ausfluggasthof mit Möglichkeiten zur Übernachtung, er liegt auf 583 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. In unmittelbarer Nähe liegt zusätzlich ein großer Wanderparkplatz. Adresse: Austraße 4, D-82544 Egling/Puppling. Koordinaten: N = 47.919772, E = 11.449814; Geographische Daten: N = 47°55´11.2´´, E = 11°26´59.3´´; UTM-Daten: Z = 32T, E = 683023, N = 5310288; Gauß-Krüger: R-E = 4458985.173, H-N = 5309211.418. Wandermöglichkeiten im Nahbereich gibt es vor allem im Isartal in den dortigen Naturschutzgebieten der Pupplinger und Ickinger Au. Gleichzeitig gehen Fernwanderstrecken, insbesondere Radwege, direkt am Gasthaus vorbei. Mit dazu gehören auch die Sehenswürdigkeiten in Wolfratshausen, die sich auf der anderen Seite der Isar bzw. der Loisach befinden.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 8171 78 556 (Gasthof); eMail: dosch@aujaeger-puppling.de; Internet: www.aujaeger-puppling.de
Der Aujäger hat ganzjährig geöffnet. Ruhetage sind der Montag und Dienstag. Im Januar macht das Haus für drei Wochen Betriebsferien. Die Speisenkarte umfasst überwiegend klassische, bayerische Gerichte. Mit dabei sind auch Fische von der benachbarten Aumühle, Wild aus der Umgebung und dann natürlich die Klassiker wie Schweinsbraten und Gulasch bis zur Milzwurst. Auch die Liste der Brotzeiten geht vom Wurstsalat über die Sulzen bis zum Leberkäs. Selbstverständlich sind dazu alle üblichen Getränke zu haben, einschließlich Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Der Service ist gut, die Küche leistungsfähig. Übernachtungen sind im angeschlossenen Hotelbetrieb möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Wirtshaus ist ein stattlicher, zweigeschossiger Bau mit ausgebautem Dach. Er ist weiß verputzt und wirkt mit seinen braunen, hölzernen Fensterläden sehr freundlich. Der Giebel weist nach Süden und hat dort einen kleinen Seitenanbau. Der Eingang befindet sich an der westlichen Traufseite. Von dort kommt man entweder in den Sanitärbereich oder in die Gaststube. Der Schankbereich ist etwas abgesetzt. Die Stube ist gut unterteilt und mit soliden Tischen und Bänken freundlich möbliert. Durch die relativ geringe Raumhöhe mit den Deckenbalken kommt eine besondere Behaglichkeit auf. In einem zweiten, etwas abgesetzten Gebäude sind vor allem die Fremdenzimmer untergebracht. Im Westen und Süden des Hauses ist ein großer Biergarten angelegt mit klassischem Kiesboden und sogar einer kleinen Holzbühne. Wie für bayerische Wirthäuser üblich, ist dieser Bereich in einen Teil mit Bedienung und einen mit Selbstbedienung unterteilt. Fernsicht ist aufgrund der Tallage keine möglich. Selbstverständlich fehlt auch der Maibaum nicht, der aber augenblicklich (Herbst 2017) demontiert wird. Ein neuer wird bestimmt im kommenden Mai wieder aufgestellt.
Der Aujäger ist gastronomisch genutzt mit Übernachtungsbetrieb.
Anmerkungen
Der Aujäger liegt im Zentrum des bekannten Wandergebietes „Pupplinger Au“ an der Isar mit einem großen Parkplatz. Die Stadt Wolfratshausen liegt an der anderen Flussseite und ist zu Fuß gut erreichbar (auch der S-Bahnhof). Die Wanderwege werden ergänzt durch Radwege, die aus München kommend weiter an der Isar entlang führen. Das sind Voraussetzungen, die ein klassisches Ausfluglokal ausmachen. Natürlich hat der Aujäger auch den Bereich mit Selbstbedienung im Biergarten, in dem man nur zum Kauf von Getränken verpflichtet ist. Aber das Haus ist mehr. Es ist ein gemütliches Wirtshaus, in dem man auch man länger sitzen und sogar übernachten kann. Dass er seine Gäste mit dem nahen „Wirtshaus Pupplinger Au“ teilen muss, wird er verschmerzen. An Sonntagen mit gutem Ausflugwetter empfiehlt es sich jedenfalls, seinen Tisch zu reservieren, um nicht vor vollem Haus zu stehen und keinen Platz mehr zu finden.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 08.05.2018