Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Kötztinger Hütte


Kötztinger Hütte

Kötztinger Hütte - das beliebte Wanderziel im westlichen Bayerischen Wald blickt hoch vom Berg auf eine traditionsreiche Gegend, in der der Räuber Heigl sein Unwesen trieb

Wanderrouten
Kaitersberg, Riedelstein
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerischer Wald; Naturpark nördlicher Bayerwald ; Bad Kötzting, Hohenwarth, Kaitersberg
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Die Kötztinger Hütte ist eine private Berghütte bzw. ein Ausflugsgasthof, sie liegt auf 1034 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist nicht möglich. Als Hauptzugang gilt der kurze, aber steile Wanderweg direkt vom Parkplatz Hudlach. Ansonsten ist die West/Ost-Route auf dem Kamm des westlichen Bayerischen Waldes zu nennen, die vom Kreuzfelsen im Westen über den Mittagstisch zur Steinbühler Gesenke und weiter bis zum Arber führt. Aber auch aus Bad Kötzting ist ein direkter Aufstieg auf der Südwestflanke möglich, der Weg führt an der Höhle des Räubers Heigl vorbei. Die Wanderrouten verdienen durchaus die Bezeichnung "Bergwandern". Navi-Adresse: Kötztinger Hütte 1, 93480 Hohenwarth. GPS-Koordinaten: N = 49°10'27'', E = 12°56'36''.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 9946 290 (Hüttentelefon); Internet: www.koetztinger-huette.de
Die Kötztinger Hütte hat von Ostern bis Mitte November ohne Ruhetag geöffnet. In der verbleibenden Winterzeit ist sie nur Mittwochs, Samstags und Sonntags geöffnet, mit Ausnahme der Kernzeiten von Weihnachten, Fasching und Ostern wo sie jeweils auch ohne Ruhetag offen ist. Es gibt umfangreiche Speisen und Getränke zu günstigen Preisen. Übernachtungen sind im Gegensatz zu früher nicht mehr möglich.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Die Kötztinger Hütte besteht aus zwei zusammengebauten Hauptgebäuden unterschiedlichen Alters. Das natursteingemauerte, ältere Gebäude enthält die Küche und anderen Kernteile der Gastronomie, im zweiten Gebäude sind vor allem Gasträume untergebracht. Am südlichen Gebäude gibt es ein große, geschützte Terrasse und eine weitere freie Fläche mit Sitzmöglichkeiten. Was aus den ehemaligen Gästezimmern geworden ist, ist nicht bekannt. Direkt an die Hütte schließt ein kleiner Kletterfelsen für Kinder an, für die es auch noch weitere Möglichkeiten zum Spielen gibt. Die Gebäude stehen auf einer Freifläche auf dem Bergkamm östlich des Mittagstisches, eingerahmt von Bäumen. Wegen der Bäume ist die Fernsicht nur in einem Ausschnitt möglich.
Die Kötztinger Hütte ist ausschließlich gastronomisch genutzt.
Anmerkungen
Die Kötztinger Hütte ist der westlichste Einkehrpunkt auf dem west-ost- verlaufenden Hauptkamm des Bayerischen Waldes. Die Nähe zu Bad Kötzting und anderen bekannten Ferienorten macht sie zu einem beliebten Wanderziel zu dem man sich auch aufmachen kann, ohne eine weitere Wanderstrecke machen zu müssen. Im Hüttenbereich gibt es etliche informative Hinweise auf die Bedeutung von Bergen und Wald.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 24.10.2019