Logo Bergwandern

Bergwandern für Senioren

Impressionen aus den Bergen

Almen, Hütten

Zwieseler Waldhaus


Zwieseler Waldhaus

Zwieseler Waldhaus - das Traditionsgasthaus in dem kleinen Ort gleichen Namens. Ja, es ist sogar der älteste Gasthof im Bayerischen Wald. Es bildet seinerseits das Zentrum des Skiwandergebietes, speziell für Langlauf zwischen Zwiesel und Bayerisch Eisenstein, aber auch für den Wandertourismus (Stand: Mai 2018)

Wanderrouten
Falkenstein, Schwellsteig
Gebirge, Berg, Lage, Tal
Bayerischer Wald, Teilbereich Böhmerwald; es liegt südöstlich von Bayerisch Eisenstein unweit der Grenze zu Tschechien, nördlich des Zwieseler Kessels.
Hüttentyp, Höhe, Öffentl. Zufahrt
Das Waldhaus ist ein klassisches Wirtshaus mit angeschlossenem Hotelbetrieb., es liegt auf 703 m Höhe, eine öffentliche Zufahrt ist möglich. Entlang der Straße gibt es etliche öffentliche Parkplätze, zusätzlich zu denen, die für die Hotelgäste vorgesehen sind. Adresse: Waldhausstraße 28/30 D-94227 Lindberg bei Zwiesel. Koordinaten: N = 49.093910, E = 13.247016; Geographische Daten: N = 49°05'38.1'', E = 13°14'49.3''; UTM-Daten: Z = 33U, E = 372026, N = 5439375; Gauß-Krüger: R-E = 4591179.721, H-N = 5440377.822. Das Haus ist Ausgangspunkt vieler Wanderrouten. Eine davon beginnt sogar im Biergarten und geht hoch zum Falkenstein. Weitere Routen beginnen ebenfalls in der Nähe und führen nach Osten auf den gleichen Berg. Andere Strecken führen nach Norden nach Tschechen oder über das Schwellhäusl nach Bayerisch Eisenstein. Ebenso bedeutend sind aber die vielen Langlaufloipen, für die der kleine Ort ein richtiges Zentrum ist.
Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Gastronomie
(ohne Gewähr; es wird dringend empfohlen, Öffnungszeiten bzw. Bewirtschaftung vor der Wanderung aktuell zu erkunden)
Hüttentelefon: +49 9925 902 020 (Gasthof); eMail: info@zwieselerwaldhaus.de; Internet: www.zwieselerwaldhaus.de
Das Zwieseler Waldhaus hat ganzjährig geöffnet, einen Ruhetag gibt es nicht. Als traditionelles Wirtshaus bietet es vollwertige Mahlzeiten an, etwas differenziert nach Jahreszeit. Im Sommer überwiegen leichtere Speisen mit viel Salat, im Winter sind es eher kräftige Gerichte. Als Besonderheit sind die "Pfandlgerichte" anzusehen. Zusätzlich gibt es die Brotz eiten, sowie Kaffee und Kuchen. Übernachtungen sind möglich, sowohl im Altbau, als auch im später erstellten Neubau.
Gebäude/Umgebung, Almwirtschaftl. Nutzung
Das Zwieseler Waldhaus kann man in zwei Bereiche unterteilen: in den "Altbau", der vor allem die klassische Gastronomie beherbergt und in den "Neubau" in dem die Wohnappartements, die Tagungs- und Schulungsräume und der Wellnessteil untergebracht sind. Entsprechend unterschiedlich stellt sich die Bausubstanz dar. Der Altbau ist ein zweigeschossiger, massiver Steinbau mit ausgebautem Dach und gekappten Giebeln. Der repräsentative Eingang befindet sich direkt von der Straße aus unter der südlichen Traufseite. Vom Eingangsbereich schließen sich nach rechts die Gaststuben an. Sie sind mit Holzmöbeln ausgestattet und wirken dank eines großen Kachelofens recht gemütlich. An die östliche Giebelseite schließt sich ein Biergarten mit schattigen Kastanienbäumen an.
Das Haus ist ausschließlich gastronomisch genutzt und zwar als Einkehrmöglichkeit für Tagesgäste, aber auch für Urlauber und andere Übernachtungsgäste.
Anmerkungen
Das Bild dieses Wirtshauses liest sich wie die Geschichte des Bayerischen Waldes selbst. Es diente vermutlich schon vor 300 Jahren als Verpflegungs- und Unterkunftsstation für die Waldarbeiter und andere, körperlich hart arbeitende Personen in der Grenzregion zwischen Bayern und Böhmen. Daraus hat sich dann ein klassisches Wirtshaus entwickelt, das es im Grunde heute noch ist. Um dieses Haus herum ist ein kleiner Ort mit etwa 40 Hausnummern entstanden, der den gleichen Namen trägt und auf die Umgebung - nämlich den Wald - hinweist. Zu den ursprünglichen Aufgaben kamen dann nach und nach der Tourismus und Fremdenverkehr, der die Landschaft heute in besonderer Weise prägt, zuletzt in Form des Nationalparks. Das Haus hat dieser Entwicklung Rechnung getragen und ist auch weiterhin der prägende Mittelpunkt, auch angesichts noch etlicher, weiterer Hotels in unmittelbarer Nähe.

 

 

 

 

 

 

[Impressum] [Webmaster], Letzte Änderung am 24.10.2019